Themen für Lehrerfortbildungen im Bereich Digitalisierung von A bis Z






  • FORTBILDUNG
  • aiMOOC
  • Ziele
  • Buffet
  • Deutsch 6
  • Bsp.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Projekte
  • Snacks
  • KI Kultur
  • OER
  • Vorteile
  • Qualität
  • Unterricht
  • KI Feedback
  • Hochschule
  • ChatGPT
  • Herausforderungen
  • Smart Prompts
  • Plugins
  • GPT
  • Medienmentoren
  • Tabletführerschein
  • Öffentlichkeitsarbeit

  • WORKSHOPS
  • 1. KI-Vergleich
  • 2. aiMOOC Analyse
  • 3. Unterrichtskonzept
  • 4. Wiki-Syntax
  • 5. GPT entwickeln




  • Digitalisierung von A bis Z

    Themen für Lehrerfortbildungen im Bereich Digitalisierung von A bis Z

    1. Apps im Unterricht: Vermittlung von Kenntnissen über den Einsatz verschiedener Apps zur Förderung des interaktiven Lernens. Thematisiert Auswahlkriterien, Datenschutz und praktische Anwendungsmöglichkeiten im Klassenzimmer.
    2. Blended Learning: Einführung in das Konzept des Blended Learning, welches Präsenzunterricht mit digitalen Lernformen kombiniert. Schwerpunkte liegen auf der Gestaltung effektiver Lernumgebungen und der Integration digitaler Tools.
    3. Cloud-Technologien im Bildungsbereich: Erklärung der Grundlagen von Cloud-Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten in der Bildung, inklusive der Vorteile für Kollaboration und Ressourcenteilung.
    4. Digitale Medienkompetenz: Stärkung der digitalen Kompetenzen von Lehrkräften, um Schülerinnen und Schüler im sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien zu unterrichten.
    5. E-Learning-Plattformen: Vorstellung verschiedener E-Learning-Plattformen und Anleitungen zur Erstellung digitaler Lerninhalte, Kursstrukturen und zur Durchführung von Online-Assessments.
    6. Flipped Classroom: Methodik des umgedrehten Klassenzimmers, bei der Lerninhalte zuhause erarbeitet und die Unterrichtszeit für vertiefende Übungen genutzt wird. Fokus auf Planung und Umsetzung.
    7. Gamification im Bildungskontext: Einsatz von Spielprinzipien in Lernumgebungen zur Motivationssteigerung. Beinhaltet Design-Strategien und Beispiele für gamifizierte Lernaktivitäten.
    8. Hacking & Datenschutz im Schulalltag: Sensibilisierung für Cybersicherheit und Datenschutz in der Schule. Informationen zu gängigen Sicherheitsrisiken und präventiven Maßnahmen.
    9. Interaktive Whiteboards: Schulung im effektiven Einsatz interaktiver Whiteboards, inklusive technischer Grundlagen, didaktischer Methoden und Best Practice-Beispiele.
    10. Jugendschutz und Medienkompetenz: Vermittlung von Strategien zur Förderung der Medienkompetenz bei Jugendlichen unter Berücksichtigung des Jugendschutzes.
    11. Künstliche Intelligenz in der Bildung: Einführung in die Grundlagen der KI und deren Anwendungsmöglichkeiten im Bildungsbereich, von personalisiertem Lernen bis zur Automatisierung administrativer Aufgaben.
    12. Lernmanagementsysteme (LMS): Überblick über verschiedene LMS und deren Einsatz im Unterricht für eine effiziente Organisation und Durchführung von Lernprozessen.
    13. Mobiles Lernen: Konzepte und Strategien für das Lernen mit mobilen Endgeräten, einschließlich der Nutzung von Apps und der Gestaltung mobiler Lernumgebungen.
    14. Neue Technologien im Unterricht: Vorstellung neuester Technologien und deren didaktische Einsatzmöglichkeiten im Bildungskontext, von Augmented Reality bis zu IoT (Internet der Dinge).
    15. Online-Assessment-Tools: Bewertung digitaler Prüfungsformate und Vorstellung von Tools zur Erstellung, Durchführung und Auswertung von Online-Assessments.
    16. Programmieren lernen für Lehrkräfte: Grundkurse in Programmierung für Lehrkräfte, um Programmierkenntnisse zu vermitteln und diese im Unterricht einsetzen zu können.
    17. Qualitätssicherung digitaler Bildungsangebote: Strategien und Maßnahmen zur Sicherstellung der Qualität digitaler Lerninhalte und -angebote.
    18. Remote Teaching: Methoden und Tools für den Fernunterricht, einschließlich der Gestaltung interaktiver und engagierender Online-Kurse.
    19. Soziale Medien im Bildungskontext: Nutzung sozialer Medien als Werkzeug für Lernen und Kommunikation, mit Hinweisen zu Datenschutz und digitaler Etikette.
    20. Tablet-Klassen: Konzeption und Umsetzung von Tablet-basiertem Unterricht, inklusive App-Empfehlungen und Tipps zur Klassenverwaltung.
    21. Urheberrecht und Schule: Wichtige Informationen zum Urheberrecht im Schulalltag, besonders im Hinblick auf die Nutzung und Erstellung digitaler Inhalte.
    22. Virtual Reality im Unterricht: Potenziale und Herausforderungen beim Einsatz von VR-Technologie im Bildungsbereich für immersive Lernerfahrungen.
    23. Web 2.0 Tools: Einsatz von Web 2.0 Anwendungen im Unterricht zur Förderung kollaborativer und interaktiver Lernprozesse.
    24. X-API (Experience API) für Lernumgebungen: Möglichkeiten des Experience API für die Erfassung und Analyse von Lernaktivitäten in verschiedenen Umgebungen.
    25. YouTube im Bildungskontext: Leitfaden zur effektiven Nutzung von YouTube als Bildungsressource, einschließlich der Erstellung eigener Lernvideos.
    26. Zukunft der Bildung: Diskussion aktueller Trends und zukünftiger Entwicklungen in der Bildungstechnologie, von künstlicher Intelligenz bis hin zu globalen Lerngemeinschaften.

    Künstliche Intelligenz von A bis Z

    Themen für Lehrerfortbildungen im Bereich Digitalisierung von A bis Z

    1. aiMOOCs
    2. Algorithmische Ethik
    3. Apps im Unterricht: Erkundung verschiedener Bildungs-Apps zur Förderung interaktiven Lernens, deren Integration in den Unterricht und Bewertung ihrer Effektivität.
    4. Big Data und KI
    5. Blended Learning: Vermittlung von Konzepten und Strategien zur Kombination von Präsenzunterricht mit Online-Lernmethoden zur Steigerung der Flexibilität und Effizienz des Lernprozesses.
    6. Cloud-Technologien im Bildungsbereich: Einführung in Cloud-basierte Tools und Dienste zur Erleichterung des kollaborativen Lernens, des Austauschs von Ressourcen und der Speicherung von Unterrichtsmaterialien.
    7. Computer Vision
    8. Deep Learning
    9. Digitale Medienkompetenz: Schulung zur kritischen Bewertung und sinnvollen Nutzung digitaler Medien im Unterricht, inklusive Urheberrecht und Datenschutz.
    10. E-Learning-Plattformen: Überblick über verschiedene Plattformen und deren Einsatzmöglichkeiten für den Fernunterricht, inklusive der Gestaltung von Online-Kursen.
    11. Ethik der Künstlichen Intelligenz
    12. Flipped Classroom: Methodik zur Umkehrung des traditionellen Lernmodells, bei dem Schüler zuhause Lerninhalte erarbeiten und die Schulzeit für vertiefende Übungen nutzen.
    13. Fuzzy-Logik-Systeme
    14. Gamification im Bildungskontext: Einsatz von Spielelementen im Bildungsbereich zur Motivationssteigerung und Verbesserung der Lernergebnisse.
    15. Generative Adversarial Networks (GANs)
    16. Hacking & Datenschutz im Schulalltag: Sensibilisierung für Cybersicherheit und Datenschutz im Schulalltag, inklusive präventiver Maßnahmen und Handlungsstrategien bei Datenschutzverletzungen.
    17. Heuristische Suche
    18. Intelligente Agenten
    19. Interaktive Whiteboards: Praktische Anleitung zur Nutzung interaktiver Whiteboards zur Gestaltung dynamischer und interaktiver Unterrichtseinheiten.
    20. Jugendschutz und Medienkompetenz: Strategien zur Förderung eines sicheren Umgangs mit digitalen Medien unter Berücksichtigung des Jugendschutzes.
    21. Juristische Aspekte der KI
    22. Kognitive Systeme
    23. Künstliche Intelligenz in der Bildung: Einführung in die Grundlagen der KI und deren Anwendungsmöglichkeiten im Bildungsbereich, wie personalisiertes Lernen und automatisierte Bewertungssysteme.
    24. Lernende Systeme
    25. Lernmanagementsysteme (LMS): Schulung im Umgang mit LMS zur Verwaltung von Kursinhalten, Kommunikation mit Schülern und Tracking von Lernerfolgen.
    26. Maschinelles Lernen
    27. Mobiles Lernen: Nutzung mobiler Technologien zur Unterstützung des Lernens außerhalb des Klassenzimmers und zur Förderung des selbstgesteuerten Lernens.
    28. Natürliche Sprachverarbeitung (NLP)
    29. Neue Technologien im Unterricht: Überblick über aktuelle technologische Entwicklungen und deren Potenzial für den Bildungsbereich.
    30. Online-Assessment-Tools: Bewertung digitaler Tools zur Leistungsmessung und Feedbackgebung, um den Lernfortschritt effektiv zu überwachen.
    31. Ontologien in der KI
    32. Predictive Analytics
    33. Programmieren lernen für Lehrkräfte: Grundlagen der Programmierung und deren Integration in den MINT-Unterricht zur Förderung von logischem Denken und Problemlösungsfähigkeiten.
    34. Qualitätssicherung digitaler Bildungsangebote: Kriterien und Methoden zur Sicherung der Qualität digitaler Lehr- und Lernmaterialien.
    35. Quantencomputing und KI
    36. Reinforcement Learning
    37. Remote Teaching: Effektive Strategien und Tools für den Fernunterricht, um Schüler auch außerhalb der Schule erfolgreich zu unterrichten und zu betreuen.
    38. Soziale Medien im Bildungskontext: Pädagogisch sinnvoller Einsatz sozialer Medien zur Förderung von Kommunikation, Kollaboration und gemeinschaftlichem Lernen.
    39. Symbolische KI
    40. Tablet-Klassen: Konzepte und Praxisbeispiele für den Einsatz von Tablets im Unterricht, inklusive App-Empfehlungen und Gestaltung von Lernszenarien.
    41. Transfer Learning
    42. Urheberrecht und Schule: Informationen zum Urheberrecht im Bildungskontext, einschließlich der Nutzung urheberrechtlich geschützter Materialien im Unterricht und Erstellung eigener Inhalte.
    43. Unüberwachte Lernverfahren
    44. Virtual Reality im Unterricht: Einsatz von VR-Technologien zur Schaffung immersiver Lernerfahrungen in verschiedenen Fachbereichen und zur Förderung des explorativen Lernens.
    45. Virtuelle Persönliche Assistenten
    46. Web 2.0 Tools: Einführung in Web 2.0-Anwendungen zur Unterstützung kollaborativer Projekte, Blogs, Wikis und sozialer Netzwerke im Bildungsbereich.
    47. Wissensrepräsentation und -schlussfolgerung
    48. X-API (Experience API) für Lernumgebungen: Verständnis der X-API-Technologie zur Erfassung und Analyse von Lernaktivitäten und -erfahrungen über verschiedene Plattformen hinweg.
    49. XAI (Explainable Artificial Intelligence)
    50. Yottabyte und Datenverarbeitung in der KI
    51. YouTube im Bildungskontext: Leitfaden zur Nutzung von YouTube als Ressource für Bildungsinhalte, inklusive der Erstellung eigener Lehrvideos und des Einsatzes im Unterricht.
    52. Zukunft der Arbeit mit KI
    53. Zukunft der Bildung: Diskussion über Trends und Innovationen in der Bildungstechnologie, inklusive der Auswirkungen auf Lehrmethoden und Lernumgebungen.

    Lehrerfortbildungen zu aiMOOCs von A bis Z

  • FORTBILDUNG
  • aiMOOC
  • Ziele
  • Buffet
  • Deutsch 6
  • Bsp.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Projekte
  • Snacks
  • KI Kultur
  • OER
  • Vorteile
  • Qualität
  • Unterricht
  • KI Feedback
  • Hochschule
  • ChatGPT
  • Herausforderungen
  • Smart Prompts
  • Plugins
  • GPT
  • Medienmentoren
  • Tabletführerschein
  • Öffentlichkeitsarbeit

  • WORKSHOPS
  • 1. KI-Vergleich
  • 2. aiMOOC Analyse
  • 3. Unterrichtskonzept
  • 4. Wiki-Syntax
  • 5. GPT entwickeln


  • Themen für Lehrerfortbildungen zu aiMOOCs von A bis Z

    1. Adaptives Lernen: Vermittlung der Fähigkeiten zur Gestaltung und Implementierung adaptiver Lernsysteme, die den individuellen Bedürfnissen der Lernenden entsprechen.
    2. aiMOOCs
    3. Blended aiMOOCs: Integration von aiMOOCs in traditionelle Lehrpläne zur Förderung eines hybriden Lernmodells, das Online- und Präsenzunterricht kombiniert.
    4. Curriculum-Integration von aiMOOCs: Strategien zur Einbindung von aiMOOC-Inhalten in bestehende Lehrpläne zur Erweiterung und Bereicherung des Lernangebots.
    5. Digitale Bewertungssysteme: Einführung in digitale Tools und Plattformen für die Bewertung und Rückmeldung, die in aiMOOCs und Online-Lernumgebungen eingesetzt werden.
    6. Engagement-Strategien in aiMOOCs: Methoden zur Steigerung der Teilnehmerbindung und -interaktion in Online-Kursen durch den Einsatz von Engagement-Techniken.
    7. Flipped Classroom mit aiMOOCs: Nutzung von aiMOOCs zur Vorbereitung der Schüler auf den Präsenzunterricht, wobei der Schwerpunkt auf der Anwendung des Gelernten im Klassenzimmer liegt.
    8. Gamification in aiMOOCs: Anwendung spielbasierter Elemente in aiMOOCs zur Steigerung der Motivation und des Engagements der Lernenden.
    9. Hochschuldidaktik und aiMOOCs: Entwicklung und Implementierung von aiMOOCs unter Berücksichtigung hochschuldidaktischer Prinzipien zur Förderung effektiver Lernergebnisse.
    10. Interaktive Lernwerkzeuge in aiMOOCs: Einsatz interaktiver Technologien zur Förderung des Engagements und der Interaktion in Online-Kursen.
    11. Just-in-time Teaching und aiMOOCs: Anwendung des Just-in-time-Teaching-Ansatzes in aiMOOCs zur Verbesserung des Lernprozesses durch zeitnahe Rückmeldungen und Anpassungen.
    12. Kollaboratives Lernen in aiMOOCs: Förderung des gemeinschaftlichen Lernens durch den Einsatz von Online-Tools und -Plattformen, die die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den Teilnehmern unterstützen.
    13. Lernpfadgestaltung in aiMOOCs: Entwicklung strukturierter Lernpfade in aiMOOCs, um den Lernenden eine klare Richtung und Fortschrittsmöglichkeiten zu bieten.
    14. MOOC-Plattformen vergleichen: Bewertung verschiedener aiMOOC-Plattformen hinsichtlich ihrer Funktionen, Nutzerfreundlichkeit und Eignung für verschiedene Lehr- und Lernszenarien.
    15. Nachhaltigkeit von aiMOOC-Projekten: Strategien zur Sicherstellung der langfristigen Finanzierung, Aktualität und Relevanz von aiMOOC-Angeboten.
    16. Online-Community-Management: Methoden zur Förderung und Verwaltung aktiver Lerngemeinschaften innerhalb von aiMOOCs.
    17. Peer-Feedback in aiMOOCs: Einsatz von Peer-Review-Verfahren in aiMOOCs zur Förderung der kritischen Auseinandersetzung und gegenseitigen Unterstützung unter den Lernenden.
    18. Qualitätssicherung in aiMOOCs: Anwendung von Qualitätsstandards und -bewertungen zur Sicherung der Lehr- und Lernqualität in aiMOOCs.
    19. Ressourcen für aiMOOC-Entwickler: Bereitstellung von Tools bzw. GPTs, Best Practices und Leitfäden für die Entwicklung hochwertiger aiMOOCs.
    20. Studierendenmotivation in aiMOOCs: Techniken zur Förderung der Motivation und des durchgehenden Engagements der Lernenden in Online-Kursen.
    21. Technologieeinsatz in aiMOOCs: Überblick über aktuelle und aufkommende Technologien, die das Online-Lernen unterstützen und bereichern.
    22. Urheberrecht und aiMOOCs: Vermittlung von Kenntnissen über das Urheberrecht und dessen Bedeutung für die Erstellung und Nutzung von aiMOOC-Inhalten.
    23. Videoerstellung für aiMOOCs: Schulung in der Produktion von hochwertigen Lehrvideos, die in aiMOOCs eingesetzt werden können und von KI generierte Videos für aiMOOCs.
    24. Wirkungsforschung zu aiMOOCs: Untersuchung der Auswirkungen von aiMOOCs auf das Lernen, die Lehre und die Bildung im Allgemeinen.
    25. XAPI für Lernanalytik in aiMOOCs: Einsatz der Experience API (XAPI) zur Erfassung und Analyse von Lernaktivitäten in aiMOOCs.
    26. YouTube als aiMOOC-Plattform: Nutzung von YouTube als Plattform für die Bereitstellung von aiMOOC-Inhalten und zur Förderung des Lernens. Notwendigkeit und Kritik.
    27. Zertifizierung und Akkreditierung von aiMOOCs: Verfahren und Bedeutung der Zertifizierung und Akkreditierung von aiMOOCs für Lernende und Bildungseinrichtungen.

    Lehrerfortbildungen im Bereich adaptives Lernen von A bis Z

    Themen für Lehrerfortbildungen im Bereich adaptives Lernen von A bis Z

    1. Adaptive Lernsysteme - Einführung in adaptive Lernsysteme und deren Fähigkeit, den Lernprozess individuell an den Wissensstand und die Bedürfnisse jedes Lernenden anzupassen.
    2. aiMOOCs
    3. Bewertung adaptiver Lernfortschritte - Methoden und Werkzeuge zur Bewertung und Überwachung der Fortschritte von Lernenden in adaptiven Lernumgebungen.
    4. Curriculum-Design für adaptives Lernen - Strategien zur Entwicklung von Lehrplänen, die adaptive Lernprinzipien integrieren, um eine personalisierte Lernerfahrung zu ermöglichen.
    5. Datenanalyse im adaptiven Lernen - Nutzung von Datenanalytik, um Lernwege zu optimieren und tiefe Einblicke in die Lernprozesse zu gewinnen.
    6. Einsatz von KI im adaptiven Lernen - Anwendung künstlicher Intelligenz zur Schaffung intelligenter adaptiver Lernsysteme, die Lerninhalte dynamisch anpassen.
    7. Feedback-Methoden im adaptiven Lernen - Techniken und Ansätze für effektives Feedback, das den Lernprozess in adaptiven Lernumgebungen unterstützt und fördert.
    8. Gamification und adaptives Lernen - Integration von Spielmechaniken in adaptive Lernumgebungen zur Steigerung der Motivation und des Engagements der Lernenden.
    9. Herausforderungen im adaptiven Lernen - Diskussion über die Herausforderungen bei der Implementierung adaptiver Lernsysteme, einschließlich technischer, pädagogischer und organisatorischer Aspekte.
    10. Individualisierung im Lernprozess - Ansätze zur Schaffung individueller Lernerfahrungen durch adaptives Lernen, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Ziele jedes Lernenden zugeschnitten sind.
    11. JIT-Teaching (Just-in-Time) und adaptives Lernen - Integration von Just-in-Time-Teaching-Strategien in adaptive Lernsysteme zur Verbesserung der Relevanz und Effektivität des Lernens.
    12. Kognitive Modellierung im adaptiven Lernen - Einsatz kognitiver Modelle zur Unterstützung der personalisierten Anpassung von Lerninhalten und -strategien in adaptiven Systemen.
    13. Lernpfad-Anpassungen - Entwicklung flexibler Lernpfade, die sich automatisch an den Fortschritt und die Vorlieben der Lernenden anpassen.
    14. Metakognitive Fähigkeiten und adaptives Lernen - Förderung metakognitiver Fähigkeiten zur Unterstützung selbstgesteuerten Lernens in adaptiven Lernumgebungen.
    15. Nutzung von Lernanalysen - Einsatz von Lernanalysen zur Verbesserung der Lernerfahrungen und zur informierten Entscheidungsfindung in adaptiven Lernsystemen.
    16. Open Educational Resources (OER) im adaptiven Lernen - Integration von OER zur Bereicherung adaptiver Lernumgebungen und zur Förderung offener Bildungspraktiken.
    17. Personalisiertes Lernen - Gestaltung von Lernumgebungen, die die individuellen Lernstile, Interessen und Bedürfnisse der Lernenden berücksichtigen.
    18. Qualitätssicherung in adaptiven Lernumgebungen - Sicherstellung der Qualität und Wirksamkeit adaptiver Lernsysteme durch kontinuierliche Bewertung und Verbesserung.
    19. Rollen des Lehrenden im adaptiven Lernen - Verständnis der veränderten Rolle von Lehrkräften in adaptiven Lernumgebungen und Entwicklung neuer pädagogischer Ansätze.
    20. Skalierbarkeit adaptiver Lernsysteme - Überlegungen zur Skalierbarkeit und zum Management adaptiver Lernsysteme in verschiedenen Bildungskontexten.
    21. Technologische Plattformen für adaptives Lernen - Überblick über die verfügbaren Technologien und Plattformen für die Entwicklung und Implementierung adaptiver Lernsysteme.
    22. Umsetzungsstrategien für adaptives Lernen - Entwicklung effektiver Strategien zur Einführung adaptiver Lernpraktiken in Bildungseinrichtungen.
    23. Verhaltensdaten und adaptives Lernen - Analyse von Verhaltensdaten zur Optimierung der Lernerfahrung in adaptiven Lernumgebungen.
    24. Widerstände und Akzeptanz bei adaptivem Lernen - Strategien zur Überwindung von Widerständen gegenüber adaptiven Lernmethoden und zur Förderung ihrer Akzeptanz.
    25. XAPI und Lernanalytik - Einsatz von XAPI zur Erfassung und Analyse von Lernaktivitäten und zur Unterstützung adaptiver Lernprozesse.
    26. Yield-Management in der Bildung - Anwendung von Yield-Management-Prinzipien zur Optimierung der Lernergebnisse und Ressourcennutzung in adaptiven Lernumgebungen.
    27. Zukunftsperspektiven des adaptiven Lernens - Diskussion über zukünftige Trends und Potenziale adaptiver Lernsysteme in der Bildung.

    Lehrerfortbildungen im Bereich Differenzierung mit Digitalisierung von A bis Z

    Themen für Lehrerfortbildungen im Bereich Differenzierung mit Digitalisierung von A bis Z

    1. aiMOOCs
    2. Blended Learning und Differenzierung: Kombination aus Präsenzunterricht und Online-Lernen zur Unterstützung verschiedener Lernstile und -geschwindigkeiten.
    3. Coaching und Mentoring mit digitalen Tools: Nutzung digitaler Werkzeuge für individuelle Förderung und Beratung der Lernenden.
    4. Digitale Assessment-Tools: Verwendung digitaler Werkzeuge zur Bewertung und Rückmeldung, die individuelle Lernfortschritte berücksichtigen.
    5. E-Portfolios zur Leistungsdokumentation: Sammlung digitaler Beweise für Lernfortschritte und Kompetenzen, individuell gestaltet von den Lernenden.
    6. Flipped Classroom zur individuellen Förderung: Umkehrung des traditionellen Unterrichtsmodells, um mehr Zeit für individuelle Förderung im Klassenzimmer zu haben.
    7. Gamification zur Motivationssteigerung: Einsatz von Spielprinzipien im Bildungskontext, um Motivation und Engagement zu erhöhen.
    8. Heterogene Lerngruppen und digitale Medien: Einsatz digitaler Medien zur Unterstützung der Vielfalt in Lerngruppen und zur Förderung von Inklusion.
    9. Individualisierte Lernpfade: Gestaltung personalisierter Lernwege mit digitalen Werkzeugen, um den individuellen Bedürfnissen und Zielen der Lernenden gerecht zu werden.
    10. Jigsaw-Methode digital umsetzen: Digitale Umsetzung der Gruppenpuzzle-Methode zur Förderung von kooperativem Lernen und Verständnis für Vielfalt.
    11. Kollaboratives Lernen mit digitalen Werkzeugen: Förderung von Teamarbeit und sozialem Lernen durch den Einsatz digitaler Plattformen und Tools.
    12. Lernapps zur Differenzierung: Einsatz spezialisierter Apps, die auf unterschiedliche Lernbedürfnisse und -niveaus zugeschnitten sind.
    13. Multimediale Inhalte zur Wissensvermittlung: Nutzung von Videos, Podcasts und interaktiven Anwendungen, um vielfältige Lernstile anzusprechen.
    14. Natürliche Differenzierung durch Online-Ressourcen: Einsatz von Internetressourcen, um automatisch eine breite Palette von Lernniveaus und -interessen zu bedienen.
    15. Online-Diskussionsforen: Verwendung von Foren zur Förderung von Diskussionen und Austausch zwischen Lernenden mit unterschiedlichen Perspektiven.
    16. Personalisiertes Feedback mit digitalen Mitteln: Bereitstellung individueller Rückmeldungen durch digitale Werkzeuge, um gezielte Verbesserungen zu fördern.
    17. QR-Codes im Unterricht: Einsatz von QR-Codes, um schnell und einfach auf differenzierte Materialien und Ressourcen zuzugreifen, aber mit Nachteilen.
    18. Remote Learning und Differenzierung: Anwendung von Fernlernstrategien, die eine personalisierte Lernerfahrung auch außerhalb des Klassenzimmers ermöglichen.
    19. Selbstgesteuertes Lernen fördern: Unterstützung der Autonomie der Lernenden durch digitale Werkzeuge und Ressourcen, die selbstgesteuertes Lernen ermöglichen.
    20. Technologiegestützte Lernumgebungen: Schaffung von Lernumgebungen, die durch den Einsatz von Technologie individuelles und differenziertes Lernen fördern.
    21. Unterrichtsdesign für digitale Differenzierung: Entwicklung von Unterrichtsplänen, die den Einsatz digitaler Tools für differenziertes Lernen integrieren.
    22. Virtuelle Exkursionen: Nutzung digitaler Technologien, um Lernenden virtuelle Reisen und Erfahrungen zu ermöglichen, die auf ihre Interessen zugeschnitten sind.
    23. Werkzeuge zur Erstellung individueller Lernmaterialien: Einsatz digitaler Tools zur Erstellung maßgeschneiderter Lernmaterialien für unterschiedliche Lernbedürfnisse.
    24. XAPI für differenzierte Lernanalytik: Nutzung der Experience API (xAPI) zur Erfassung und Analyse detaillierter Lernaktivitäten und zur Unterstützung der Differenzierung.
    25. YouTube im differenzierten Unterricht: Einsatz von YouTube als Ressource für vielfältige Lerninhalte und -stile.
    26. Zugänglichkeit und Inklusion durch Digitalisierung: Nutzung digitaler Technologien, um Barrierefreiheit zu verbessern und inklusive Lernumgebungen zu schaffen.




    Wunschthemen für aiMOOCs

    Die folgende Liste umfasst eine Reihe von Themen, die sowohl das Fachwissen als auch die pädagogischen Fähigkeiten von Lehrkräften erweitern sollen:

    1. Digitale Kompetenzen im Klassenzimmer: Dieser Kurs könnte Lehrkräfte dabei unterstützen, digitale Werkzeuge effektiv in ihren Unterricht zu integrieren und die Medienkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern.
    2. Künstliche Intelligenz in der Pädagogik: Ein aiMOOC zu diesem Thema könnte das Verständnis von KI-Grundlagen vertiefen und aufzeigen, wie KI-Technologien in Bildungseinrichtungen eingesetzt werden können, um personalisiertes Lernen zu fördern.
    3. Programmieren lernen für Lehrkräfte: Programmierkenntnisse werden in vielen Bereichen immer wichtiger. Ein Kurs, der sich speziell an Lehrkräfte ohne Vorkenntnisse richtet, könnte dabei helfen, Grundlagen zu vermitteln und Anwendungsmöglichkeiten im Unterricht aufzuzeigen.
    4. Innovative Unterrichtsmethoden mit KI: Lehrkräfte könnten durch diesen Kurs lernen, wie sie KI-gestützte Tools nutzen können, um innovative und interaktive Unterrichtseinheiten zu gestalten.
    5. Datenschutz und Ethik in der digitalen Bildung: Dieser aiMOOC könnte Lehrkräfte für Datenschutzfragen sensibilisieren und ethische Grundlagen im Umgang mit digitalen Technologien vermitteln.
    6. Integration von KI in Fachunterricht: Spezialisierte Kurse könnten darauf abzielen, Lehrkräfte verschiedener Fächer – wie Mathematik, Naturwissenschaften oder Sprachen – darin zu schulen, wie sie KI-Tools fachspezifisch einsetzen können.
    7. Leadership und Schulentwicklung im digitalen Zeitalter: Für Schulleitungen und Lehrkräfte in Führungspositionen könnte dieser Kurs wertvolle Einblicke in die Gestaltung von Schulentwicklungsprozessen unter Berücksichtigung digitaler Transformation bieten.
    8. Bewertung und Feedback mit KI-Unterstützung: Ein aiMOOC zu diesem Thema könnte aufzeigen, wie KI-Tools zur Leistungsbeurteilung und Feedbackgebung eingesetzt werden können, um den Lernprozess zu optimieren.
    9. Sozio-emotionales Lernen mit KI: Dieser Kurs könnte Methoden vorstellen, mit denen KI das sozio-emotionale Lernen von Schülerinnen und Schülern unterstützen kann.
    10. Zukunftsfähigkeiten und Berufsorientierung mit KI: Lehrkräfte könnten durch diesen Kurs lernen, wie sie Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt von morgen vorbereiten und dabei KI-gestützte Lernwerkzeuge nutzen.




    Fortbildung



    P4P MOOCs in Schule, Ausbildung, Studium




    Fortbildungssnacks: aiMOOCs in der Bildung

  • FORTBILDUNG
  • aiMOOC
  • Ziele
  • Buffet
  • Deutsch 6
  • Bsp.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Projekte
  • Snacks
  • KI Kultur
  • OER
  • Vorteile
  • Qualität
  • Unterricht
  • KI Feedback
  • Hochschule
  • ChatGPT
  • Herausforderungen
  • Smart Prompts
  • Plugins
  • GPT
  • Medienmentoren
  • Tabletführerschein
  • Öffentlichkeitsarbeit

  • WORKSHOPS
  • 1. KI-Vergleich
  • 2. aiMOOC Analyse
  • 3. Unterrichtskonzept
  • 4. Wiki-Syntax
  • 5. GPT entwickeln


  • aiMOOCs sind eine Revolution im Bereich des Online-Lernens. Sie kombinieren die Vorteile von Massive Open Online Courses (MOOCs) mit der Leistungsfähigkeit künstlicher Intelligenz. Durch den Einsatz von "Smart Prompts" können individuelle Lernkurse erstellt werden, die genau auf die Bedürfnisse der Lernenden zugeschnitten sind. Ein herausragendes Beispiel für die Anwendung von aiMOOCs ist der Kurs "Deutsch 6". Dieser Kurs nutzt Smart Prompts in GPTs, um den Lernenden eine maßgeschneiderte Lernerfahrung zu bieten. Dabei werden Texte, Bilder, Videos und interaktive Aufgaben von einer KI erstellt. Experten prüfen diese Inhalte, bevor sie auf Plattformen wie aiMOOC.org, MOOCit.de oder MOOCwiki.org veröffentlicht werden. Das Ergebnis? Ein Online-Lernkurs, der den traditionellen Arbeitsblättern in vielerlei Hinsicht überlegen ist: Er ist individuell, klimafreundlich und kostenlos! Doch was genau sind Smart Prompts? Es handelt sich dabei um komplexe (Programmier-)Anweisungen an eine Künstliche Intelligenz wie ChatGPT4. Mit nur einem Wort können sie einen ganzen Lernkurs erstellen, der Input, verschiedene OERs und offene sowie interaktive Aufgaben enthält. Die Fortbildung wird auch andere spannende Themen behandeln, wie das Qualitätsmanagement mit Wiki+KI, die Möglichkeiten von ChatGPT und seinen Plugins, die beeindruckenden Fähigkeiten von DALL·E 3 und wie man mit ChatGPT4 programmiert. Darüber hinaus werden wir uns mit der Ausbildung von Medienmentoren und der Öffentlichkeitsarbeit an Schulen mithilfe von KI beschäftigen.

    1. Einführung in aiMOOCs
    2. Erstellung von Inhalten / Praxisprojekt: Erstellung eines aiMOOC
    3. Didaktische Integration von aiMOOCs
    4. Workshop-Arbeiten
    5. Ausblick und Netzwerkbildung
    6. Nachbereitung der Fortbildung mit aiMOOCs




    GPTs für die Bildung auf aiMOOC.org





    MOOCs in der Bildung einsetzen

    Peer for Peer Massive Open Online Courses (P4P MOOCs) und aiMOOCs (die mit Hilfe einer KI entstehen) sind – im Gegensatz zu „herkömmlichen“ MOOCs – Online-Lernkurse von Lernenden für Lernende (SchülerInnen, Auszubildende, Studierende). Sie können aus Open Educational Resources (OERs bzw. frei zugängliche Online-Materialien) zusammengestellt werden. Typische Elemente der P4P MOOCs sind Videos, interaktive und offene Aufgaben. OERs flexibel zu kombinieren und individuelle Lernkurse zu gestalten ist ein praktisches Werkzeug zur (Binnen-) Differenzierung in heterogenen Klassen. Wenn Lehrkräfte diese digitale Kompetenz auch an Lernende weitergeben, sind diese nicht nur in der Lage, ihre persönlichen Lernwege aktiv zu beschreiten, sondern sie werden dabei auch zu „ExpertInnen“ in der digitalen Bildung. Denn Lernende sollen die Lernmaterialien nicht nur passiv konsumieren – sie sollen als „MOOC MedienmentorInnen“ für Mitlernende Mini-MOOCs selbständig erstellen, sich mit den Lerninhalten vertieft auseinandersetzen und anderen Lernenden helfen. In den sieben Veranstaltungen eignen sich die TeilnehmerInnen Methoden an, um effizientes digitales Lernen ihrer Lernenden zu unterstützen. In der MOOC Fortbildung bzw. dem Webinar "P4P MOOCs aus OERs kombinieren" werden z.B. individuelle MOOCs aus OERs zusammengesetzt und um eigene Inhalte ergänzt. Die TeilnehmerInnen können Medienmentoren ausbilden. Sie lernen das Wiki-Portal „MOOCit.de“ kennen, bekommen konkrete Einsatzmöglichkeiten vor, in und nach der Präsenzphase aufgezeigt z. B. im Blended Learning. Es sind keine Programmierkenntnisse erforderlich. Alle sieben Fortbildungen sind für Bildungsinstitutionen einzeln buchbar oder frei kombinierbar.


    1. Digitalisierungsstrategie mit KI entwickeln
    2. Tablet-Führerschein konzipieren
    3. Animierte Videos herstellen
    4. Interaktive Aufgaben erstellen
    5. P4P MOOCs aus OERs kombinieren
    6. MOOC Reihen anlegen
    7. aiMOOC Medienmentoren ausbilden



    aiMOOCs


    Erstelle Deinen AI MOOC mit Hilfe von Chat GPT

    1. Kopiere einen Smart Prompt
    2. ChatGPT schreibt
      • Füge die Anweisung bei Chat GPT ein und ändere das Thema XXX in der Anweisung (erste Zeile)
      • AI MOOC: Chat schreibt nun Deinen MOOC mit Text, Bild, Video und interaktiven Aufgaben
      • Übertragen: Kopiere den generierten Text
    3. aiMOOC erstellen
      • Trage Deinen MOOC-Titel in die Inputbox ein
      • Fertigstellen: Fügen Sie den Chat-Text ein >> Speichern: Fertig!
    4. Nach dem MOOC ist vor dem MOOC




    Text bearbeiten Bild einfügen Video einbetten Interaktive Aufgaben erstellen


    Digitalisierungsstrategie

  • >>
  • Notwendigkeit
  • Ziele
  • Intern
  • Landesweit
  • Öffentlich
  • Verantwortung
  • Fortbildungen
  • Instrumente
  • MOOCs
  • Vorteile
  • Welches ist Ihre Digitalisierungsstrategie?

    Erweiterungsmodule >>


    Tableteinsatz & Tablet-Führerschein

  • >>
  • Kompetenzen
  • Notwendigkeit
  • Ziele
  • Medienkonzept
  • Modelle
  • Einsatz
  • Apps bewerten
  • App-Liste
  • Zubehör
  • Theorie
  • Praxis
  • Ergebnis
  • Rechte
  • Beispiel
  • A-Z

  • Wie erfolgt ein sinnvoller Tableteinsatz mit Tablet-Führerschein?

    1. Tablet im Medienkonzept
    2. Apps bewerten
    3. Top-App-Liste
    4. Einsatzmöglichkeiten
    5. Tablet-Führerschein-Konzept
    6. A-Z Fragenpool von Lernenden für Lernende
    7. Beispiel
    8. Präsentation: Feedback, formative Evaluation



    Animierte Videos erstellen

  • >>
  • Film
  • PowToon
  • Animaker
  • Prezi
  • VideoScribe
  • H5P
  • Alternativen
  • Erklärvideo
  • MOOC Video
  • Aufgabe
  • Storyboard
  • Homework

  • Wie werden animierte Videos erstellt?

    1. Rückblick, Präsentation & Formative Evaluation
    2. Film und Video im Unterricht
    3. Erklärvideo oder MOOC Video?
    4. Welches ist Ihr Portal? PowToon, Animaker, Prezi, VideoScribe, ...
    5. Wie lassen sich interaktive Videos erstellen?
    6. Aufgabe
    7. Homework






    Interaktive Aufgaben erstellen

  • >>
  • Interaktive Aufgaben
  • Wiki
  • Aufgabentypen
  • LearningApps
  • H5P
  • Udutu
  • Alternativen
  • Portalwahl
  • Homework

  • Wie werden interaktive, multimediale Aufgaben erstellt?

    1. Rückblick und Formative Evaluation
    2. Wie erstelle ich Wiki-Aufgaben?
    3. Welche Aufgabentypen sind wann sinnvoll?
    4. Wie erstelle ich LearningApps
    5. Alternative: H5P z.B. Interaktive Videos erstellen
    6. MOOCit vs. ILIAS Vergleich
    7. Homework





    OER-MOOCs erstellen

  • >>
  • MOOC Vorlage
  • Alternativen
  • Notwendigkeit
  • Ziele
  • Konzepte
  • OERs
  • Netzwerke
  • P4P MOOC
  • Portalwahl
  • Operatoren
  • Einsatz
  • Beispiele
  • Vorteile
  • Wiki
  • Qualität
  • Lernende
  • Lehrende
  • Dynamik + Rollenklarheit

  • P4P MOOCs

    1. Formales | NotwendigkeitQuellen
    2. Welche Unterrichtskonzepte eignen sich?
    3. Warum ist die Kombination von OERs und eigenen Vorstellungen wichtig?
    4. Was ist ein P4P Mini-MOOC?
    5. Welche Einsatzmöglichkeiten bietet MOOCit für Ihren Unterricht? Welche Beispiele für Bildungsprojekte gibt es?
    6. Vorteile


  • >>
  • Alternativen
  • Ihr Projekt
  • Syntax
  • Templates
  • MOOC Vorlage
  • Zertifizierung
  • Homework
  • Evaluation

  • Wie wird ein MOOC erstellt?

    1. Welches ist Ihr Portal?
    2. Welches ist Ihr MOOCit Projekt?
    3. Wie erfolgt die Registrierung?
    4. Warum ist die "Klassische Ansicht" der Bearbeitungsmodus?
    5. Wie wird die MOOC-Vorlage genutzt? (Andere Vorlagen)
    6. Wie wird ein Text, Link, Bild oder Video eingefügt?
    7. Wie werden interaktive Wiki-Aufgaben erstellt?
    8. Ab wann kann ein Zertifikat ausgestellt werden?
    9. Homework




    Text bearbeiten Bild einfügen Video einbetten Interaktive Aufgaben erstellen






    MOOC-Reihen angelegen (Fortgeschrittene)

  • >>
  • Beispiele
  • Templates
  • Titelseite
  • Kategorie
  • Vorlage
  • Inputbox
  • Navigation
  • Wiki-Bausteine
  • Wikisyntax
  • Tabellen
  • Mathe
  • Annotierte Bilder

  • Wie wird eine MOOC-Reihe angelegt?

    1. Beispiele: P4P Format, Lehrkräfte MOOCs, Spiel, Quiz, Wissensprojekt, ...
    2. Vorlagen nutzen: MOOC, Navigation, Buttons und Emojis, ...
    3. Titelseite entwerfen und Kategorie anlegen
    4. Vorlage erstellen
    5. Optional: Listen, Tabellen, Mathematische Formeln, Annotierte Bilder, ...





    MOOC-Medienmentoren ausbilden

  • >>
  • Tätigkeiten
  • Vorteile
  • Voraussetzung
  • Lehrkräfte
  • Wertschätzung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • OER-MOOCs
  • Videos
  • Aufgaben
  • MOOC-Reihen
  • Medienmentoren ausbilden
  • Tabletführerschein
  • Wie werden MOOC Medienmentoren ausgebildet?

    1. Präsentation der Arbeiten / ECTS Anforderungen
    2. Medienmentoren-Ausbildung
    3. Zertifizierung
    4. P4P MOOCs oder ai MOOCs
    5. Beispiel für einen Arbeitsauftrag
    6. MOOCs selbst erstellen * Kopiervorlagen
    7. Feedback
    8. Nach der Fortbildung ist vor der Fortbildung! Medienmentoren Ausbildung an Ihrer Schule?









    Kontakt

    Nach der Fortbildung ist vor der Fortbildung.


    Dr. Udo Glanz
    Mail: info(at)moocwiki.org
    Tel.: 0172-4647199







    Schulfach+





    aiMOOCs



    aiMOOC Projekte











    Text bearbeiten Bild einfügen Video einbetten Interaktive Aufgaben erstellen

    Teilen Facebook Twitter Google Mail an MOOCit Missbrauch melden Zertifikat beantragen

    0.00
    (0 Stimmen)