Schulleitungsteam - Fortbildung - Schulentwicklung

Aus MOOCit, P4P Mini MOOCs
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schulleitung Fortbildung.png


Fortbildung MOOCit.png


Die MOOCit Fortbildung
Medienbildung in der Schule etablieren




Beschreibung

Die Hauptinteressen der Schulleitung an einem Medienbildungsprofil der Schule dürfte die Qualität des Unterrichts im eigenen Haus und die Zufriedenheit aller am Schulleben beteiligten Personen sein: Lehrkräfte / Lernbegleiter, SuS, Medienmentoren und Eltern. Aus diesem Grund ist das passende System bzw. Portal für die Schulentwicklung entscheidend. Lehrkräfte müssen davon überzeugt sein und die Entlastung durch ein digitales System wahrnehmen können. Sollte dies nicht gelingen, dann wird vermutlich auch die Schulentwicklung ins Stocken kommen. Lernende dürfen Lehrkräfte im Digitalen werden - weil sie es müssen! Lernbegleiter sollten Medienmentoren ausbilden können, damit diese den Unterricht individuell, produktiv und selbstverantwortlich gestalten können. In dieser Fortbildung wird Lehrkräften bzw. Lernbegleitern ein Instrument vorgeführt, wie Lernende die digitale Welt aktiv verstehen lernen und eine relevante, lebenslaufdienliche Partizipation am (Schul-)Leben daraus entstehen kann. Im Workshop wird gezeigt, wie Lernende für Lernende Internetlernkurse herstellen können: P4P Mini MOOCs.




Systemsuche und Portalwahl

Qualitätsentwicklung in der Bildung

Portalwahl

Welches Online-Schul-Portal eignet sich?

Schulkommunikation

Kommunikation in und über die Schule: Geschlossene Mail-Systeme, digitales Lerntagebuch, Zeugnisprogramm, ...

Materialnetzwerk der Verlage und Lehrkräfte

Früher waren es nur Verlage, heute kommen die Unterrichtsmaterialien aus dem Netz. Meist werden diese von Lehrkräfte und anderen Experten erstellt.

Unterrichtsmaterial von Lernenden für Lernende

Lernende gestalten den Unterricht (mit)

Empfehlung

Unsere Empfehlung (bis die SchulCloud funktionsfähig ist): Eine Kombination aus den drei Bereichen:

  1. Schulentwicklung: DiLer
  2. Materialnetzwerk: DiLer, OERs & MOOCit
  3. Unterrichtsmaterial von Lernenden für Lernende: MOOCit



Warum ein Wiki an der Schule?

Eigenes Wiki oder einfach MOOCit nutzen.

  • Intuitive, leicht verständliche und einfache Handhabung: Wiki-Portal entspricht den Nutzergewohnheiten
  • Bestehende (werbefreie) Netzwerke aktiv nutzen: Unkomplizierte Einbettung von Medien einer weltweiten Community (WikiMedia Commons) & Urheberrechtskontrolle durch weltweite Community
  • Ideale Grundbedingungen für kollaboratives Lernen, z.B. Kontrolle über Beiträge: Verlaufsgeschichte, Nutzerrechte, Seiten schützen, ...
  • Investitionssicherheit durch Open Source Entwicklung: Community Extensions & stabiles CMS-Fundament
  • Webbasierte Software-, Hardware-, Orts- und Zeitunabhängigkeit. Kann sich mobilen Endgeräten anpassen
  • Datensicherheit: Wiki-Spam-Schutz, renommierter dt. Server



Warum das P4P Mini MOOC Format an Ihrer Schule?

  • Differenzierung und individuelles Lernen ermöglichen
  • Moderne Unterrichtskonzepte anwenden, z.B. Blended Learning oder Flipped Classroom
  • Anspruchsvolle, komplexe Aufgaben ermöglichen: Nicht nur Fragen beantworten, sondern Fragen stellen und komplexe Probleme lösen (Man lernt am besten, wenn man erklären muss.)
  • Neuem Bildungsplan gerecht werden
  • MOOC-Nutzung bzw. Erstellung VOR, IN und NACH der Präsenzphase der Lehrkraft
  • Verlagsunabhängigkeit
  • Unabhängigkeit von themengebundenen Fördertöpfen
  • Netzwerke nutzen und kooperatives Arbeiten in modernem Format lernen.




Basismodul

  1. Welche Unterrichtskonzepte eignen sich?
  2. Warum ist die Kombination von OERs und eigenen Vorstellungen wichtig?
  3. Was ist ein P4P Mini-MOOC?
  4. Warum sollten Lernende MOOCit nutzen?
  5. Welche Vorteile bietet MOOCit für Lehrende?
  6. Welche Einsatzmöglichkeiten bietet MOOCit für den Unterricht?
  7. Welche Abgrenzung zu anderen MOOC-Portalen gibt es?
  8. Wie kann Rollenklarheit im Netz geschaffen werden?
  9. Wie entsteht ein nachhaltiges Bildungsprodukt?



Workshop

MOOCit MOOC Das Wichtigste auf einen Blick.png MOOCit MOOC Wie erstelle ich einen MOOC.png MOOCit MOOC Wie erstelle ich interaktive Aufgaben.png MOOC Zertifikat erhalten.png

Titel eingeben und MOOC-Vorlage laden.png Text bearbeiten Bild einfügen Video einbetten Interaktive Aufgaben erstellen Commons Medien.png Zertifikat-Stempel-MOOCit MAIL.png


I. Wie wird ein MOOC erstellt?

  1. Beispiele: P4P Mini MOOCs unterschiedlicher Niveaustufen
  2. Wie erfolgt die Registrierung und wie wird die MOOC-Vorlage genutzt?
  3. Wie wird ein Text, Link, Bild oder Video eingefügt? (+ Gute Videos finden)
  4. Wie werden interaktive Aufgabe erstellt?
  5. Ab wann kann ein Zertifikat ausgestellt werden?


MOOCit im MOOC erklärt / Mehr Infos: MOOC it! MOOCs für die Schule und das Studium

II. Wie wird ein Online-Projekt erstellt?

  1. Beispiele: Fach, MOOC-Reihe, Spiel, Quiz, Wissensprojekt
  2. Wie werden Themen, Kategorien angelegt?
  3. Wie wird eine Vorlage für eine MOOC-Reihe erstellt?


III. Wie werden animierte Erklärvideos (PowToon oder Prezi) erstellt?

IV. Wie werden interaktive Aufgaben auf LearningApps erstellt?



Erweiterungsmodule

Theoretisches Fundament

Hauptthemen

  1. Medienkonzept für deutsche Schulen
  2. MOOC it! MOOCs für die Schule und das Studium
  3. Unterrichtskonzepte: Blended Learning, Flipped Classroom
  4. Medienmentoren
  5. Digitale Diskurskultur in der Bildung > Prezi


Angrenzende Themen

  1. Der Diskurs ist die Methode der Demokratie. Wie können wir ihn in der Schule etablieren?
  2. Rollenklarheit kann sich im Netz durch Experteneinbindung entwickeln. Was haben wir zu tun?
  3. Wir sind unser Verlag: Lernende dürfen zu Lehrkräften im Digitalen werden – weil sie es müssen.
  4. Diskursqualitätskriterien für Online-Portale: Ist eine digitale Diskurskultur in der Bildung eine Utopie?
  5. Online-Portal-Analyse: Warum sind Facebook und YouTube keine Alternative in der Bildung?
  6. Übergang zur Arbeitswelt: P4P Mini-MOOCs als Brücke zwischen Bildung und Wirtschaft


Beispiel-Projekte

  1. Schul-MOOC: Kompetenzraster > Deutsch 5 > Sprachwissen
  2. Addbook: Die wichtigsten Texte der Menschheitsgeschichte
  3. Schulspiele
  4. Mit Freude lernen




Anerkennung von Online-Leistungen

  1. Wie können Lernende durch MOOCit eine Anerkennung ihrer individuellen Interessen erfahren?
  2. Wie kann eine Wertschätzung von Online-Leistungen stattfinden?
  3. Warum scheitern Online-Konzepte, welche als Ersatz und nicht als Ergänzung zum Präsenzunterricht gesehen werden?
  4. Wie erhalten aktive MOOC-Ersteller ein Zertifikat?



Film im Unterricht

Fragen

  1. Wie können Kurzfilme der Schlüssel zur (Selbst-)Bildung sein?
  2. Wie und wann setzen wir (YouTube-)Videos effizient ein?
  3. Kurzfilmkanon: 100 Kurzfilme in der Bildung



MOOC Film Projekte

Kurzfilmkanon.png Kurzfilmkanon 100 Kurzfilme fuer die Bildung.png


Ergänzung siehe Fortbildungs-Workshop: Animierte Videos erstellen





Medienkonzept


Medienkonzept Logo MOOC it.png



Ueberblick Medienkonzept Schulentwicklung.png






Schulentwicklung MOOCit.png


Zusatzinformationen

Überblick


Referent: Dr. Udo Glanz

Schulart: Hauptschule, Werkrealschule, Realschule, Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren, Gymnasium, Gemeinschaftsschule, Berufliche Schule, (Pädagogische) Hochschule

Zielgruppe Bildungseinrichtungen

  1. Schulen: Schulleitungsteam, Lehrkräfte / Lernbegleiter, Medienmentoren (SchülerInnen)
  2. Hochschulen: Studiengruppen z.B. Lehramt-Studierende, Referendare
  3. Ausbildungsbetriebe: Ausbilder, Ausbildungsgruppen


Ziel: Die Teilnehmer lernen MOOCit und die Einsatzmöglichkeiten der P4P Mini MOOCs vor, in und nach der Präsenzphase kennen. Sie gestalten selbst einen Mini-MOOC zu einem selbst gewählten Thema. (KEINE PROGRAMMIERKENNTNISSE ERFORDERLICH.) Mögliche weiterführende Ziele:

  1. SchulMOOCs erstellen: z. B. Kompetenzraster Deutsch Sprachwissen
  2. Medienmentorenausbildung
  3. Online-Bildungsprojekt umsetzen:


Inhalte: MOOCit Basismodul, Workshop und Zusatzmodul das sich am Interesse der Zielgruppe orientieren.

Teilnehmeranzahl: 5 - 30

Hinweise zur Teilnahme

  • Voraussetzungen: Die TeilnehmerInnen sollten Grundkenntnisse in der Arbeit mit dem PC und / oder einem mobilen Gerät (z.B. Smartphone) haben. Es muss für jeden Teilnehmer ein PC, Laptop oder Tablet vorhanden sein. BYOD: Sie können auch Ihr eigenes Laptop nutzen.
  • Vorarbeit: Die Teilnehmer sollten für den Workshop bereits vor der Fortbildung ein Benutzerkonto erstellen. (Oben rechts)
  • Veranstaltungsort: Sie werden gebeten, Fahrgemeinschaften zu bilden bzw. öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.
  • Vorhandene Medien: Keine Angaben