Kurzfilmkanon MOOCs

Aus MOOCit, P4P Mini MOOCs
Wechseln zu: Navigation, Suche



Kurzfilmkanon 100 Kurzfilme fuer die Bildung.png


MOOCit-Logo-voll.png
Mach mit. Mach MOOCs aus dem Kurzfilmkanon.

Hier sind die 100 Kurzfilme für die Bildung nach Genre aufgelistet. Hilf mit MOOCs zu erstellen.br />





Spielfilme

DER BEGOSSENE GÄRTNER (L‘ARROSEUR ARRO-SÉ) von Louis Lumière | F 1895 | 0:50 Min. Kurzgeschichte über einen Jungenstreich und seine Folgen, gefilmt in einer »Plansequenz« Aspekte: Filmgeschichte, Inszenierung, Sketch S. 56–57

DIE REISE ZUM MOND (LE VOYAGE DANS LA LUNE) von Georges Méliès | F 1902 | s. Experimentalfilme

DER GROSSE EISENBAHNRAUB (THE GREAT TRAIN ROBBERY) von Edwin S. Porter | USA 1903 | sw, teilweise koloriert | 12 Min. Banditen überfallen einen Telegrafenbeamten, rauben einen Zug aus und werden bei der Verfolgung zur Strecke gebracht. Aspekte: Western, Herausbildung der »Parallelmonta-ge«  S. 58–59 | DVD Grundkurs Film 2 – Filmzitate

DIE FOLGEN DES FEMINISMUS (LES RÉSULTATS DU FEMINISME) von Alice Guy | F 1906 | sw | 6 Min. Vertauschte Rollen in einer Filmkomödie, gedreht von einer Regisseurin, die beiden Geschlechtern den Spiegel vorhält. Aspekte: Geschlechtsspezifisches Verhalten, Emanzipa-tion, Cross-Dressing, Mode um 1900 S. 60–63 | DVD Grundkurs Film 3 - Kurzfilme!

THE TRAMP von Charlie Chaplin | USA 1915 | sw, teilweise viragiert | 26:40 Min. | FSK: 6 Auftaktfilm zur Paraderolle Chaplins, hier auf »Heldenreise« zur Farmerstochter, die er am Ende doch nicht bekommt. Aspekte: Slapstick, Tragikomödie, Heldenreise. S. 64–69 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!

DAS LÄCHELN DER MADAME BEUDET (LA SOURI-ANTE MADAME BEUDET) von Germaine Dulac | F 1922 | sw | 38 Min. Eine Hausfrau flieht vor ihrem ungehobelten Mann in eine Fantasiewelt und entwickelt Mordpläne. Aspekte: Impressi-onistischer Film, Verhältnis der Geschlechter

DER ROTE BALLON (LE BALLON ROUGE) von Albert Lamorisse | F 1956 | Farbe | 34 Min. Die bezaubernde Freundschaft zwischen einem 6-jährigen Jungen und einem ihm treu ergebenen Ballon in Paris. Aspekte: Freund-schaft, Großstadtmärchen. S. 70–71

ZWEI MÄNNER UND EIN SCHRANK (DWAJ LUDZIE Z SZAFA) von Roman Polanski | Polen 1958 | sw | 15 Min. Zwei Männer tauchen mit einen Klei-derschrank aus der Ostsee auf, tragen ihn durch die Stadt und wieder zurück. Aspekte: Absurdes (Film-)Theater, Existenzialismus, Lebenssinn. S. 72–75 | DVD Grundkurs Film 3: Kurzfilme!

MACHORKA-MUFF von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub | BRD 1963 | sw | 17 Min. General von Machorka-Muff heiratet Inniga von Zaster-Pehnunz und gründet die »Akademie für militärische Erinnerungen«. Aspekte: Satire, Literaturverfilmung, Nachkriegsdeutschland

SCHWARZFAHRER von Pepe Danquart | D 1992 | sw | 12:30 Min. Oscar-prämiertes Straßen-bahn-Roadmovie über Rassendiskriminierung mit witzig-frecher Auflösung. Aspekte: Frem-denhass, Diskriminierung, Story twist. S. 76–79 | DVD Film Portfolio: Schwarzfahrer

DER JUNGE, DER RÜCKWÄRTS GING (DRENGEN DER GIK BAGLÆNS) von Thomas Vinterberg | DK 1994 | Farbe | 36 Min. Als sein älterer Bruder Mikkel am Morgen nach einer Party verüng-lückt, flüchtet der 9-jährige Andreas in eine Traumwelt. Aspekte: Verlust, Trauerarbeit, Dogma-Film

SURPRISE! von Veit Helmer | D 1995 | handko-loriert | 12 Min. Ein Mann baut scheinbar eine tödliche Maschinerie um seine schlafende Freundin, bereitet aber nur ein skurriles Früh-stück. Aspekte: Spannungsaufbau, Groteske

FIELD von Duane Hopkins | GB 2000 | Farbe | 10 Min. Die Langeweile von drei Jungen in einer ländlichen englischen Kleinstadt schlägt in Gewalt gegen Dinge und Tiere um. Aspekte: Jugend auf dem Land, irrationale Aggression

MUSIC FOR ONE APARTMENT AND SIX DRUMMERS von Ola Simonsson und J. Stjärne Nilsson | S 2001 | s. Musikfilme

TWO CARS, ONE NIGHT von Taika Waititi | NZL 2003 | sw | 12 Min. Beim Warten auf ihre Eltern auf einem Pub-Parkplatz kommen sich ein 8-jähriger Junge und ein 11-jähriges Mäd-chen näher. Aspekte: Annäherung, Zuneigung, Pubertät

WASP von Andrea Arnold | GB 2003 | Farbe | 24:30 Min. Als in einer englischen Vorstadt eine junge Mutter ihre Jugendliebe wiedertrifft, verleugnet sie zunächst ihre Kinder. Aspekte: Milieustudie, Familie, Kindheit, New British Cinema

TRUE von Tom Tykwer | F/D 2004 | Farbe | 10 bzw. 11:30 Min. Episodenfilm aus Paris mit einem experimentellen Teil aus Flashback-artigen Erinnerungen, gerahmt von einer Romanze. Aspekte: Liebesbeziehung, Studium, Behinderung. S. 172–175 | DVD Grundkurs Film 3: Kurzfilme!

AUF DER STRECKE von Reto Caffi | D/CH 2007 | Farbe | 30 Min. | FSK: 12. Ein Kaufhausdetek-tiv macht sich an seiner geliebten Kollegin schuldig, als er bei einer tödlichen U-Bahn-Prügelei wegsieht. Aspekte: Kaufhausdiebstahl, Gewalt von Jugendlichen, Schuld

SPIELZEUGLAND von Jochen Alexander Freydank | D 2007 | Farbe | 14 Min. In der Nazizeit spielendes Drama mit »Last minute rescue« eines jüdischen Jungen vor der Deportation Aspekte: Nationalsozialismus, Holocaust, Zivilcourage. S. 84–94


Animationsfilme

GERTIE THE DINOSAUR von Winsor McCay | USA 1914 | sw | 12 Min. Der erste Zeichen-trickfilm mit eigenem »Character design«, kombinert mit Realfilmaufnahmen. Aspekte: Character design, Pose-to-pose-Methode, Dinosaurier. S. 98–99

PAPAGENO von Lotte Reiniger | D 1935 | sw | 10:52 Min. Silhouettenfilm über eine Episode aus der gleichnamigen Kinderoper von Mozart im Takt von dessen Musik. Aspekte: Märchen, Mozart, Schnitt zum Takt der Musik, S. 102–107 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!

TULPEN WERDEN WACHSEN (TULIPS SHALL GROW) von George Pal | USA 1942 | Farbe | 7 Min. Eine Armee aus Robotern verwüstet Holland (das damals von den Nazis besetzt war), fällt aber dem Wetter zum Opfer. Aspekte: Puppentrick, Nationalsozialismus

NEIGHBOURS von Norman McLaren | USA 1952 | Farbe | 8 Min. Pixilationsfilm über zwei an sich friedliche Nachbarn, die sich eines Tages wegen einer Blume bis aufs Blut bekämpfen. Aspekte: Eskalation von Gewalt, Koreakrieg, synthetischer Ton. S. 108–111 | DVD zu Bildende Kunst Bd. 3

ENT- ODER WEDER von Bruno J. Böttge | DDR 1964 | Farbe | 4 Min. Wortloser Silhouettenfilm aus farbigem Transparentpapier über einen Mann und zwei Hunde, die ihn am Ende fres-sen. Aspekte: Verhältnis zwischen Mensch und Tier

DAS MÄRCHEN DER MÄRCHEN (SKASKA SKASOK) von Juri Norstein | UdSSR 1979 | Farbe | 29 Min. Zu einem russischen Wiegenlied rettet ein kleiner Wolf ein Baby. Dies löst zahlreiche Kindheitserinnerungen aus. Aspekte: Kindheit, Erinnerung, experimentelle Animation

EINMART von Lutz Dammbeck | DDR 1980 | Farbe | 15 Min. Zeichen- und Flachfigurentrick über einen Kopffüßler, dessen Ausbruchver-such aus seiner engen, düsteren Welt scheitert. Aspekte: Isolation, Flucht, Geschichte der DDR. S. 112–115 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!

TANGO von Zbigniew Rybczynski | PL 1981 | s. Experimentalfilme

STREET OF CROCODILES von Timothy und Stephen Quay (Brothers Quay) | GB 1986 | Farbe | 21 Min. Eine hagere Puppentrickfigur erkundet eine düstere, fabrikartige Umgebung, in der sich die Dinge selbstständig machen. Aspekte: das Absurde, Sinn der menschlichen Existenz

YOUR FACE von Bill Plympton | USA 1987 | Farbe | 3 Min. Ein als Brustbild wiedergegebe-ner Mann singt eine Schnulze. Sein Gesicht verformt sich merkwürdig und explodiert. Aspekte: Fantasie im Zeichentrick, Ironie

BALANCE von Christoph und Wolfgang Lauenstein | BRD 1989 | Farbe | 8 Min. | FSK: 6 Puppentrick über eine Gruppe von Männern, die sich auf einer Plattform beim Kampf um eine Schatztruhe ausmerzen. Aspekte: Ge-meinschaft, Abhängigkeit, Gruppendynamik. S. 116–121

FOOD von Jan Švankmajer | CSSR 1992 | Farbe | 17 Min. Humorvoll-ekelhaftes Sinnbild aus Real- und Animationsfilm über Fressen und Gefressenwerden in drei Episoden. Aspekte: Ernährung, Verhaltenskodex, soziale Unterschiede

WALLACE & GROMIT IN THE WRONG TROUSERS von Nick Park | GB 1993 | Farbe | 29 Min. Mr. Wallace und sein Hund Gromit bringen einen gefährlichen Pinguin zur Strecke, der die Kronjuwelen rauben will. Aspekte: Knetanima-tion, Groteske, Actionfilm. S. 122–123

FELIX IN EXILE von William Kentridge | Südafri-ka 1994 | s. Videokunst

QUEST von Tyron Montgomery und Thomas Stellmach | D 1996 | Farbe | 11 Min. Eine Figur aus Sand durchwandert wüste Landschaften auf der Suche nach Wasser und verendet schließlich. Aspekte: Kreislauf des Lebens, Umweltprobleme, Sandanimation

KOPFBERG (ATAMA YAMA) von Koji Yamamura | Japan 2002 | Farbe | 10 Min. Auf dem Kopf eines Mannes wächst ein Kirschbaum, bald Treffpunkt vieler Menschen, die achtlos mit ihm umgehen. Aspekte: Zeichentrick, Umwelt-bewusstsein, Gemeinsschaft

ANDERS ARTIG von Christina Schindler | Farbe | D 2002 | 6:30 Min. Handgezeichneter, am Computer weiterbearbeiteter Trickfilm über ein Chamäleon, das seine Farbe nicht verändern kann. Aspekte: Gemeinschaft, Anderssein, Ausgrenzung, Toleranz. S. 124–129

HARVIE KRUMPET von Adam Elliot | AUS 2003 | Farbe | 22:15 Min. | FSK: 6. Der polnische Emigrant Krumpetzki erzählt von den Krisen seines Lebens, doch sein Optimismus ist ungebrochen. Aspekte: Knetanimation, Alter, biografische Krisen

CITY PARADISE von Gaëlle Denis | GB 2004 | Farbe | 6 Min. Die junge Japanerin Tomoko erlebt London als kalt und regnerisch, bis sie im Untergrund eine surreale Welt entdeckt. Aspekte: Go-motion-Animation, Auslandser-fahrung, Fantasie

MUTO von Blu | Italien 2008 | Farbe | 7:26 Min. Stop-motion-Animation von der Entstehung und ständigen Veränderung riesiger gemalter Graffiti in Buenos Aires. Aspekte: Stop-motion-Animation, Street Art, Metamorphose. S. 130–131

OUR WONDERFUL NATURE von Tomer Eshed | D 2008 | Farbe | 5 Min. | FSK: 6. 3-D-Animation mit kämpfenden, um ein Weib-chen buhlenden Mäusen, eine Parodie auf Natur- genauso wie auf Actionfilme. Aspekte: Balzverhalten bei Tieren, Actionfilm, Mockum-entary. S. 132–136 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!


Musikfilme

FANTASIA – DER ZAUBERLEHRLING von Walt Disney | USA 1940 | 9 Min. »Cel-Animation« mit Micky Maus zur Musik von Paul Dukas, der sich wiederum von Goethes Gedicht inspirie-ren ließ. Aspekte: Disney, Silly Symphony, Inspirationskette. S. 180–189

MOTION PAINTINGS NO. 1 von Oskar Fischinger | USA 1947 | Farbe | 11 Min. Zur Musik von Bachs 3. Brandenburgischem Konzert werden auf Acrylglas gemalte abstrakte Formen und Farben animiert. Aspekte: geometrisch-abstrakter Film, Schnittrhythmus

Pacific 231 von Jean Mitry | F 1949 | sw | 9‘50 Min. Die Verfilmung des sinfonischer Satzes Pacific 231 von Arthur Honegger durch eine Fahrt mit der gleichnamigen Lokomotive Aspekte: Groupe des Six, (Dampflok-)Technik, Rhythmus

SUBTERRANEAN HOMESICK BLUES (Bob Dylan) von D. A. Pennebaker | USA 1967 | sw | 2:15 Min. Konzept-Clip mit dem seine Stichwortzet-tel vor sich hin werfenden Bob Dylan als Prolog zu einer Tournee-Dokumentation. Aspekte: Konzeptkunst, Popmusikgeschichte, Musikdoku. S. 190–193

FERNSEHN von Herbert Wentscher | D 1982/83 | s. Videokunst

THRILLER (Michael Jackson) von John Landis | USA 1983 | Farbe | 13:40 Min. | FSK: 16 Michael Jackson in einer Doppelrolle als Werwolf und als Sänger/Tänzer, der seiner Freundin in einem Albtraum erscheint Aspekte: Aberglauben, Horrorfilm, narrativer Musikclip

SLEDGE HAMMER (Peter Gabriel) von Stephen R. Johnson: Animation von Nick Park und Brothers Quay | GB 1986 | 4:50 Min. Mittels zahlreicher Tricktechniken (u.a. Kneta-nimation, Collage, Stop motion) wird Sänger Peter Gabriel verfremdet. Aspekte: Animati-onstechniken, Verfremdung, Kreativität

ALL IS FULL OF LOVE (Björk) von Chris Cunnin-gham | GB 1999 | 4:03 Min. Clip aus Realfilm und Computertechnik, in dem zwei Androiden mit dem Aussehen von Björk Zärtlichkeiten austauschen. Aspekte: Sexualität, Liebe, Computertechnik, Industrieroboter. S. 194–197 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!

MUSIC FOR ONE APARTMENT AND SIX DRUMMERS von Ola Simonsson und J. Stjärne Nilsson | S 2001 | 9:35 Min. Sechs junge Leute brechen in eine Wohnung ein und führen dort eine Per-kussion auf Möbeln und Alltagsdingen durch. Aspekte: Einbruch, Überraschungseffekt

COME INTO MY WORLD (Kylie Minogue) von Michel Gondry | GB 2002 | Farbe | 4:14 Min. Kylie Minogue läuft in einer Straßenszene im Kreis und verdoppelt sich bei jeder Runde, bis sie fünffach im Bild erscheint. Aspekte: Repro-duktion, Klonen/Gentechnik, Greenscreen. S. 162

GUTEN TAG! DIE REKLAMATION (Wir sind Helden) von Peter Göltenboth und Florian Giefer | D 2003 | Farbe | 3:36 Min. Ein »Fotofilm« aus Einzelfotos in der Ästhetik eines Fotoromans mit animierten Comic- und Pop-Art-Elementen Aspekte: Fotoroman, Comic strip, Pop-Art, Erfolg S. 198–201

HER MORNING ELEGANCE von Oren Lavie und Yuval & Merav Nathan | Israel 2009 | Farbe | 3:36 Min. Stop-motion-Aufnahmen einer im Bett träumenden jungen Frau, durchgehend aus Top-shot-Perspektive fotografiert. Aspekte: Traumwelt, Partnerschaft, Pixilation. S. 202–204



Dokumentarfilme

DIE ZUGANKUNFT IM BAHNHOF VON LA CIOTAT, L‘ARRIVÉE D‘UN TRAIN À LA CIOTAT von Auguste und Louis Lumière | F 1895 | sw | 0:50 Min. Der berühmte Vorläufer des Doku-mentarfilms, bestehend aus einer einzigen Einstellung mit einem einfahrenden Zug. Aspekte: Kinogeschichte, Filmwirkung S. 22–23 Grundkurs Film 3

INFLATION von Hans Richter | D 1928 | sw | 2:44 Min. Essayfilm, der in Überblendungen Arm und Reich zur Zeit der Weimarer Republik miteinander kontrastiert. Aspekte: Inflation, Geschichte, Kontrastmontage, Dadaismus S. 24–25 | DVD Grundkurs Film 3

PHILIPS RADIO von Joris Ivens | NL 1931 | sw | 36 Min. Industrieporträt, das (neu-)sachliche Aufnahmen mit der formalistischen Ästhetik der filmischen »Avantgarde« kombiniert. Aspekte: Industrie, Arbeitsbedingungen, Filmsprache, S. 28–33

NACHT UND NEBEL (NUIT ET BROUILLARD) von Alain Resnais | F 1955 | sw und Farbe | 33 Min. Schonungsloser Dokumentarfilm über den Holocaust. Aspekte: Nationalsozialismus, Holocaust

BRUTALITÄT IN STEIN von Alexander Kluge und Peter Schamoni | BRD 1960 | SW | 12 Min. Eine filmische Analyse der monumentalen NS-Architektur, die Rückschlüsse auf die zugrun-deliegende Ideologie erlaubt. Aspekte: Archi-tektur und Weltanschauung, Nationalsozialis-mus

AUFSÄTZE von Peter Nestler | BRD 1963 | sw | 11 Min. Kinder aus einem Schweizer Bergdorf zitieren Aufsätze zum Schulalltag in dem für sie mühevollen Hochdeutsch. Aspekte: (Dorf-)Schule von früher, Bergwelt, Dialekt

BARFUSS UND OHNE HUT von Jürgen Böttcher | DDR 1965 | sw | 26 Min. | FSK: 0 Ein Porträt der Jugendlichen in der DDR, die sich in den Sommerferien an der Ostsee zu ihren Zukunftsplänen äußern. Aspekte: Be-rufswahl, Jugend in der DDR, Musik. S. 34–37 | DVD Grundkurs Film 3 – KURZFILME!

NICHT LÖSCHBARES FEUER von Harun Farocki | BRD 1969 | sw | 25 Min. Ein Mann spricht über Gräuel im Vietnamkrieg und drückt auf seiner Hand zur Demonstration eine glühende Zigarette aus. Aspekte: Nach-richtensprecher, Vietnam-Krieg, Essayfilm

ULYSSE von Agnès Varda | F 1982 | sw und Farbe | 22 Min. Die Filmemacherin spürt dem Zeitgeist und den Personen auf einem 28 Jahre früher von ihr gemachten Foto nach. Aspekte: Biografie und Erinnerung, Nach-kriegszeit

DIE BLUMENINSEL (ILHA DAS FLORES) von Jorge Furtado | BR (Brasiien) 1989 | Farbe | 12:30 Min. | FSK: 6. Essayfilm zum Weg der Tomate von der Ernte über den Supermarkt bis zur Müllkippe, wo sich Arme von Resten ernähren. Aspekte: Konsum, Ökologie, Brasilien S. 38–41 | DVD Grundkurs Film 3

GBANGA TITA von Thierry Knauff | Belgi-en/Kamerun 1994 | sw | 6 Min. Ein Porträt des letzten Geschichtenerzählers eines Stammes der Baka-Pygmäen im Re-genwald von Kamerun. Aspekte: Afrika, Ethno-logie, Mythenbildung. S. 42–45 | DVD Grund-kurs Film 3

WAS WEISS DER TROPFEN DAVON von Jan Zabeil | D 2007 | Farbe | 12 Min. Nachdenklicher Blick in das Reichstagsgebäude Berlin aus der Sicht der Reinigungskräfte mit Immigrationshinter-grund. Aspekte: Arbeitsmigranten, Lebenssinn, Kunst am Bau. S. 46–49 | DVD Grundkurs Film 3 – KURZFILME!

MA‘RIB – TRACES OF STONES von Rainer Ko-mers | D/Jemen 2008 | Farbe | 30 Min. Eine wortlose Reise in die geschichtsträchtige, karge Oase Ma‘rib im Jemen und zu den dort tätigen Menschen. Aspekte: Dritte Welt, Ar-chäologie, Islam. S. 50–52

RADFAHRER von Marc Thümmler | D 2008 | sw | 28 Min. Ein »Fotofilm« über die Bespitzelung des systemkritischen DDR-Fotografen Harald Hauswald durch die Stasi. Aspekte: Überwa-chungsstaat, Ost-Berlin in den 1980er-Jahren



Experimentalfilme

DIE REISE ZUM MOND (LE VOYAGE DANS LA LUNE) von Georges Méliès | F 1902 | sw, teilweise koloriert | 16 Min. Der erste Sciencefiction-Film, über eine Grup-pe Wissenschaftler und ihre abenteuerliche Weltraumreise. Aspekte: Science Fiction, Tricktechniken, Effekte S. 140–143 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurz-filme!

LICHTSPIEL OPUS I von Walter Ruttmann | D 1919/21 | Farbe | 10 Min. Das erste »absolu-te«, rein abstrakte Werk der Filmgeschichte. Aspekte: Abstrakter Film, Farb-/Form-Kontraste. S. 213

ENTR‘ACTE von René Clair und Francis Picabia | F 1924 | sw | 18 Min. Nonsense-Film mit berühmten Künstlern der Zeit, die u.a. einem von Kamelen geführten Trauerzug folgen. Aspekte: Dada, Avantgarde-Film

LE BALLET MÉCANIQUE von Fernand Léger und Dudley Murphy | F 1924 | sw | 16 Min. Rhythmische Montage aus Realfilm und abstrakten Teilen, eingeleitet von Légers Charlie Chaplin als Hampelmann. Aspekte: Dada, geometrisch-abstrakter Film, Schnittrhythmus

VORMITTAGSSPUK von Hans Richter und Wer-ner Graeff | D 1928 | sw | 6 Min. Realfilm; wundersame Dinge wie fliegende Hüte führen zur »Auflösung des bürokratischen Gleichge-wichts« (Richter). Aspekte: Surrealismus, filmische Tricktechniken

INFLATION von Hans Richter | D 1928 | s. Dokumentarfilme

EIN ANDALUSISCHER Hund (UN CHIEN ANDALOU) von Luis Buñuel und Salvador Dalí | F 1929 | 17 Min. Surrealistische Montage verwirrender Szenen voller Aggression und Erotik, berühmt wegen des Match cut am Anfang. Aspekte: Traum, Psychologie, Surrealismus, Match cut S. 144–147

RAINBOW DANCE von Len Lye | GB 1936 | s. Werbefilme

MESHES OF THE AFTERNOON von Maya Deren und Alexander Hammid | USA 1943 | sw | 14 Min. Albtraumartige Doppelgänger-Story über eine psychisch verwirrte junge Frau und ihr Verhängnis in Gestalt einer Blume. Aspekte: Verfolgungswahn, Surrealismus, Filmemache-rin. S. 148–151

MOTION PAINTINGS NO. 1 von O. Fischinger | USA 1947 | s. Musikfilme

BEGONE DULL CARE von Norman McLaren und Evelyn Lambart | USA 1949 | Farbe | 8 Min »Handmade film« mit direkt auf das Filmmate-rial gemalten abstrakten Formen zum Jazz von Oscar Peterson. Aspekte: Abstrakter Expres-sionismus, Jazz, Schnitt zur Musik. S. 152–157

LA JETÉE (AM RANDE DES ROLLFELDS) von Chris Marker | sw | F 1962 | 28 Min. Fotofilm; nach dem Dritten Weltkrieg bleibt den Men-schen im atomverseuchten Paris nur die Reise zurück in der Zeit. Aspekte: Endzeitfilm, Sciencefiction

TANGO von Zbigniew Rybczynski | PL 1981 | Farbe | 8 Min. Animation aus ausgeschnittenen Realfilmaufnahmen über das Absurde wieder-holter menschlicher Tätigkeiten. Aspekte: Alltagshandlungen, Gemeinschaft, Lebenssinn. S. 158–163

HOME STORIES von Matthias Müller und Dirk Schaefer | D 1991 | Farbe | 6 Min. Montage von Szenen aus Hollywood-Melodramen, die Klischees entlarven und einen neuen Film ergeben. Aspekte: Found Footage, Stereoty-pen und Frauenbilder im Film

FREMDKÖRPER von Katja Pratschke und Gus-ztáv Hámos | D 2002 | Farbe | 28 Min. Zwei Freunde verlieben sich in dasselbe Mädchen und verlieren bei einem Unfall ihre Köpfe, die vertauscht werden. Aspekte: Foto-film, Identität, neuronal-biochemische Vorgän-ge

FAST FILM von Virgil Widrich | A 2003 | Farbe | 14 Min. Actionreicher »Found footage«-Film aus vorgefundenen und zu Faltobjekten wei-terverarbeiteten Filmschnipseln. Aspekte: Actionfilm, Found Footage, Dramaturgische Modelle. S. 164–171 | DVD Grundkurs Film 3

FLIEGENPFLICHT FÜR QUADRATKÖPFE von Stephan-Flint Müller | D 2004 | Farbe | 13:26 Min. Eine rasante assoziative Collage aus Bild und Sprache, bei der u.a. realen Figuren Sprechblasen in den Mund gelegt werden. Aspekte: Großstadt, Konsumwelt, Humor

TRUE von Tom Tykwer | D 2004 | s. Spielfilme

DER DA VINCI TIME CODE von Gil Alkabetz | D 2009 | 3 Min. Eine Zerlegung des »Abend-mahls« von Leonardo in einzelne Fragmente, die im Rhythmus der Musik animiert werden Aspekte: Kunstgeschichte, dynamisierender Schnitt



Werbefilme

THOSE AWFUL HATS von David Wark Griffith | USA 1909 | sw | 2:45 Min. Ein Kinosaal mit Pianist neben der Leinwand, deren Betrach-tung von den hohen Damenhüten gestört wird Aspekte: Nickelodeon-Kino der Frühzeit, Slap-stick, Mode um 1900, S. 208–209

DER NÄHKASTEN von Julius Pinschewer und Guido Seeber | D 1912 | sw | 1:55 Min. Wie von Zauberhand geführt, nähen sich die neuen Druckknöpfe von Prym einem Hemd wie von Zauberhand an. Aspekte: Sachtrick, Werbestudio, S. 210–211

DER SIEGER von Walter Ruttmann | D 1922 | Farbe | 2:47 Min. Zeichen- und Legetrick über einen Autoreifen der Marke Continental, der alle Hindernisse überwindet. Aspekte: Semi-abstrakter Film, Viragierung (Handkolorierung), S. 212–213

RAINBOW DANCE von Len Lye | GB 1936 | Farbe | 4 Min. Schemenhafte, tanzende Figu-ren werden von abstrakten, auf den Film gemalten Motiven abgelöst oder überlagert Aspekte: Handmade Film, Werbung für ein Sparkonto

WENN MAN‘S EILIG HAT von Insel Film München | D 1956 | Farbe | 2 Min. Eine (fast) ironische Story über die Ehepflichten der Frau und die Bedeutung eines Dr.-Oetker-Kuchens im Leben des Mannes. Aspekte: Frauen- und Männerklischees der 1950er-Jahre, S. 214–217 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!

THE BIRDS-TRAILER von Alfred Hitchcock | GB 1963 | Farbe | 5:10 Min. Vortrag des »Master of Suspense« über die Kulturgeschichte der Vögel als Werbung für seinen neuen Film DIE VÖGEL. Aspekte: Spannung, Ironie, das Un-heimliche. S. 218–219

AFRI-COLA-SPOT von Charles Wilp | D 1968 | Farbe | ca. 1 Min. Psychedelisch angehauchter Spot der Hippiezeit mit angesagten Nonsense-Werbesprüchen und berühmten Models. Aspekte: Werbeslogans, Tabubruch. S. 220–221

MILKA-SPOT von Young & Rubicam | D 1973 | Farbe | ca. 1 Min. Die lila Kuh als Anlass für Kurzgeschichten im Werbespot, mit einem Werbejingle in Ohrwurm-Qualität. Aspekte: »Farbmarke«, Musik im Werbespot, Surrea-lismus, S. 222–223

LEVI´S DRUGSTORE von Michel Gondry | USA 1998 | Farbe | 1:30 Min. Ein junger Mann in Levi‘s-Jeans kauft Kondome ausgerechnet bei dem Verkäufer, dessen Tochter er abends zum Date abholt. Aspekte: narrativer Werbe-spot, Story twist → DVD zum Grundkurs Film 1 – Kino, Fernsehen, Videokunst

THE KEY TO RESERVA von Martin Scorsese | Spanien/USA 2007 | 9:21 Min. Scorsese als Entdecker eines unverfilmten Hitchcock-Drehbuchs, das als rasanter Thriller für Frei-xenet verfilmt wird. Aspekte: Thriller, Suspense, Dramaturgie, Viral clip. S. 224–230 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!


Videokunst

TV AS A FIREPLACE von Jan Dibbets | D/NL 1968/69 | Farbe | 8 x ca. 2:45 Min., insgesamt ca. 23 Min. Frühes »Video painting« eines Kaminfeuers, gefilmt mit nur einer Einstellung, ausgestrahlt vom Fernsehen (WDR). Aspekte: Ambient video, künstlerische Intervention. S. 234–235

GLOBAL GROOVE / TV-GARDEN von Nam June Paik | USA 1973 | Farbe | 29 Min. Multikulturel-ler Experimentalfilm, der auf 120 Monitoren in einem Pflanzendschungel synchron abläuft Aspekte: Installation, Videoeffekte, Rückkopp-lung, Vietnamkrieg. S. 236–239 | DVD Grund-kurs Kunst 4 – Kunst in Bewegung

GLAUBEN SIE NICHT, DASS ICH EINE AMAZONE BIN von Ulrike Rosenbach | D 1975 | sw | 15 Min. Die Künstlerin schießt auf ein Madonnenbild und auf sich selbst mit Pfeilen, was per Video zu einem Bild verschmilzt. Aspekte: Live-Video-Performance, Kunstgeschichte, Feminismus S. 240–243 | DVD Grundkurs Kunst 4 – Kunst in Bewegung

FERNSEHN von Herbert Wentscher | D 1982/83 | Farbe | 1 Min. Ein scheinbar naiver, ironi-scher Musikclip zur Bedeutung des Fernse-hens im Alltag. Aspekte: Ironie, TV-Konsum → DVD zum Grundkurs Kunst 4 – Kunst in Bewegung

DER LAUF DER DINGE von Peter Fischli und David Weiss | CH 1987 | Farbe | 30 Min. In einer 40 m langen Reihe stoßen sich All-tagsdinge in einer kuriosen Kettenreaktion an, entzünden sich oder explodieren. Aspekte: Ursache und Wirkung, Spiel, Experiment, das Absurde → DVD zum Grundkurs Kunst 4 – Kunst in Bewegung

SHADOW PUPPETS AND INSTRUCTED MIME von Bruce Nauman | USA 1990 | sw und Farbe | non-stop Mehrfachprojektion einer fremdge-steuerten Clownsfigur in einer »Black box«, kombiniert mit pendelnden Wachsköpfen Aspekte: Videoinstallation, Conditio humana → DVD zum Grundkurs Kunst 4 – Kunst in Bewegung

PORTRAIT ONE von Luc Courchesne | Kanada 1990 | Farbe | Dauer variabel. Eine junge Frau tritt als Monitorbild mit dem Betrachter in einen lebensnahen Dialog ein. Aspekte: virtuelle Realität, interaktive Videoskulptur. S. 244–245 | DVD zum Grundkurs Kunst 4 – Kunst in Bewegung

FELIX IN EXILE von William Kentridge | Südafri-ka 1994 | Farbe | 9 Min. Der Exilant Felix in Paris und die Landvermesserin Nandi haben verschiedene Perspektiven auf das befreite Südafrika. Aspekte: Zeichentrick, Apartheid in Südafrika → DVD zum Grundkurs Kunst 4 – Kunst in Bewegung

BROKEN von Tony Oursler | USA 1994 | Farbe | Loop. Die Projektion eines männlichen Ge-sichts unter umgestürzten Stühlen gibt schmerzhafte Laute von sich. Aspekte: Expan-ded Video, Gefährdung der menschlichen Existenz

BURIED SECRETS von Bill Viola | USA 1995 | Farbe | Loops. Installation aus fünf Werken, die der Künstler für den Pavillon der USA auf der Biennale 1995 in Venedig zusammenstell-te. Aspekte: Gesamtkunstwerk, Videoinstallati-on, Superzeitlupe. S. 246–249

EVER IS OVER ALL von Pipilotti Rist | CH 1997 | Farbe | 5 Min. Übereckprojektion; eine junge Frau schlägt in Slow motion mit einem großen Blütenstengel Autoscheiben ein. Aspekte: Aggressivität im Alltag, Rollenverhalten

NO SUNSHINE von Bjørn Melhus | D 1997 | Farbe | 6:15 Min. Eine Raumkapsel mit zwei geklonten, singenden Figuren, zu denen ein weiteres Paar kommt, das am Ende verglüht. Aspekte: Selbstinszenierung, Science Fiction, Gentechnologie. S. 250–252 | DVD Grundkurs Film 3 – Kurzfilme!

TURBULENT von Shirin Neshat | USA 1998 | sw | 9:08 Min. 2-Kanal-Installation: Ein Mann singt ein traditionelles Lied vor Publikum, eine Frau stößt für sich allein klagende Laute aus. As-pekte: Rechte von Frauen im Islam, Videoin-stallation → DVD zum Grundkurs Kunst 4 – Kunst in Bewegung

CHELGIS III von Mandana Moghaddam | IR/S 2006 | Farbe | 30 Min. Eine Frau, die nur mit den nackten Beinen in einer Badewanne stehend zu sehen ist, schneidet sich das Haupthaar ab. Aspekte: Übereckprojektion, Tabuverletzung, Haare im Islam → DVD zum Grundkurs Film 1 – Kino, Fernsehen, Videokunst



Fantasia von Walt Disney

Farm-Fresh tick.png Musikfilms: FANTASIA – DER ZAUBERLEHRLING von Walt Disney

SCHWARZFAHRER von Pepe Danquart

Farm-Fresh tick.png Spielfilm: SCHWARZFAHRER von Pepe Danquart
KFK Logo Start grau.jpg

Kurzfilmkanon 100 Kurzfilme fuer die Bildung.png