Genetik - Mendelsche Regeln anwenden und Erbgänge analysieren - M - Kompetenzraster Biologie 9


Einleitung

In diesem aiMOOC beschäftigen wir uns mit den Mendelschen Regeln und wie man sie zur Analyse von Erbgängen anwendet. Gregor Mendel, ein Augustinermönch und Naturforscher, legte mit seinen Experimenten an Erbsenpflanzen im 19. Jahrhundert den Grundstein für die klassische Genetik. Seine Entdeckungen, die als Mendelsche Regeln bekannt sind, ermöglichen es uns, Vererbungsmuster zu verstehen und vorherzusagen.


Die Mendelschen Regeln


Gregor Mendels Beitrag zur Genetik

Gregor Mendel führte systematische Kreuzungsexperimente mit Erbsenpflanzen durch und analysierte die Vererbung bestimmter Merkmale. Seine Arbeit blieb zunächst weitgehend unbeachtet, doch ihre Wiederentdeckung Anfang des 20. Jahrhunderts revolutionierte die Biologie und führte zur Entwicklung der Genetik als Wissenschaft.


Erste Mendelsche Regel: Uniformitätsregel

Die Uniformitätsregel besagt, dass Nachkommen von Eltern, die sich in einem Merkmal unterscheiden (reinerbig sind), untereinander uniform (gleichförmig) sind. Wenn man zum Beispiel reinerbige Erbsenpflanzen mit gelben Samen mit reinerbigen Erbsenpflanzen mit grünen Samen kreuzt, so sind alle Nachkommen der ersten Generation (F1) uniform gelb.


Zweite Mendelsche Regel: Spaltungsregel

Nach der Spaltungsregel treten in der zweiten Filialgeneration (F2), die durch Selbstbestäubung der F1-Generation entsteht, die elterlichen Merkmale im Verhältnis 3:1 wieder auf. Dies zeigt, dass jedes Merkmal durch zwei Erbanlagen (Allele) bestimmt wird, die bei der Fortpflanzung unabhängig voneinander vererbt werden.


Dritte Mendelsche Regel: Unabhängigkeitsregel

Die Unabhängigkeitsregel besagt, dass verschiedene Merkmalspaare unabhängig voneinander vererbt werden. Das bedeutet, dass die Vererbung eines Merkmals keinen Einfluss auf die Vererbung eines anderen Merkmals hat. Dies gilt allerdings nur, wenn die Gene auf verschiedenen Chromosomen liegen oder weit genug voneinander entfernt auf demselben Chromosom sind.


Anwendung der Mendelschen Regeln


Analyse von Erbgängen

Um Erbgänge zu analysieren, verwendet man die Mendelschen Regeln, um vorherzusagen, wie Merkmale von einer Generation zur nächsten vererbt werden. Kreuzungsschemata und Punnett-Quadrate sind dabei hilfreiche Werkzeuge.


Beispiele für die Anwendung

Hier einige Beispiele, wie man die Mendelschen Regeln anwendet:

  1. Kreuzung von Erbsenpflanzen, um die Vererbung der Samenfarbe zu untersuchen.
  2. Analyse der Blutgruppenvererbung beim Menschen.
  3. Untersuchung der Vererbung von genetisch bedingten Krankheiten.


Interaktive Aufgaben


Quiz: Teste Dein Wissen

Was besagt die erste Mendelsche Regel? (Die Nachkommen von Eltern, die sich in einem Merkmal unterscheiden, sind uniform.) (!Die Nachkommen zeigen eine Variation von Merkmalen im Verhältnis 3:1.) (!Verschiedene Merkmalspaare werden unabhängig voneinander vererbt.) (!Alle Nachkommen haben grüne Samen.)

In welcher Generation treten die elterlichen Merkmale gemäß der Spaltungsregel wieder auf? (F2-Generation) (!F1-Generation) (!P-Generation) (!F3-Generation)

Welche Regel wird verwendet, um unabhängige Vererbung von Merkmalen zu beschreiben? (Unabhängigkeitsregel) (!Uniformitätsregel) (!Spaltungsregel) (!Dominanzregel)

Was ist ein Punnett-Quadrat? (Ein Werkzeug zur Vorhersage der Ergebnisse von Kreuzungen) (!Ein Typ von genetischer Krankheit) (!Eine spezielle Form der Erbse) (!Ein mathematisches Modell zur Klimavorhersage)

Wie werden die Erbanlagen bezeichnet, die ein Merkmal bestimmen? (Allele) (!Chromosome) (!Proteine) (!Gene)

Was kennzeichnet eine reinerbige Erbsenpflanze? (Sie trägt zwei identische Allele für ein Merkmal.) (!Sie produziert hybride Nachkommen.) (!Sie kann nur gelbe Samen produzieren.) (!Sie trägt zwei verschiedene Allele für ein Merkmal.)

Was ist das Ergebnis der Kreuzung zweier F1-Hybride im Mendelschen Sinne? (Eine F2-Generation mit einem Merkmalsverhältnis von 3:1) (!Uniform gelbe Samen in der F2-Generation) (!Alle F2-Nachkommen sind reinerbig) (!Eine F2-Generation, die nur grüne Samen produziert)

Welche Farbe haben die Samen der F1-Generation, wenn gelbe und grüne Erbsen gekreuzt werden? (Gelb) (!Grün) (!Braun) (!Rot)

Wofür steht das F in F1- und F2-Generation? (Filial) (!Formel) (!Final) (!Funktional)

Wie viele Allele für ein Merkmal trägt ein Individuum normalerweise in seinen Zellen? (2) (!1) (!3) (!4)





Memory

Uniformitätsregel Alle Nachkommen sind gleichförmig
Spaltungsregel Merkmale treten im Verhältnis 3:1 auf
Unabhängigkeitsregel Merkmale werden unabhängig vererbt
Allele Erbanlagen, die Merkmale bestimmen
Punnett-Quadrat Werkzeug zur Vorhersage von Kreuzungsergebnissen





Kreuzworträtsel

Genetik Wissenschaft von der Vererbung
Allel Variante eines Gens
Mendel Begründer der klassischen Genetik
Hybrid Nachkomme aus Kreuzung unterschiedlicher Eltern
Dominant Allel, das sich in einem Merkmal durchsetzt
Rezessiv Allel, das überdeckt werden kann
Phenotyp Sichtbares Erscheinungsbild
Genotyp Genetische Ausstattung




LearningApps

Lückentext

Vervollständige den Text.

Gregor Mendel führte seine Experimente mit

durch und entdeckte dabei grundlegende Prinzipien der

. Er formulierte die

, welche die Basis für die Analyse von

bilden. Die erste Regel, bekannt als Uniformitätsregel, besagt, dass die F1-Generation bei Kreuzung reinerbiger Eltern

ist. Die zweite Regel, die Spaltungsregel, zeigt, dass Merkmale in der F2-Generation im Verhältnis

aufspalten. Nach der dritten Regel, der Unabhängigkeitsregel, werden verschiedene Merkmale

voneinander vererbt.


Offene Aufgaben

Leicht

  1. Erstelle ein Poster, das die drei Mendelschen Regeln anschaulich erklärt.
  2. Führe ein einfaches Experiment mit Pflanzen durch, um Mendels Erkenntnisse nachzuvollziehen.
  3. Schreibe ein kurzes Gedicht über Gregor Mendel und seine Entdeckungen.

Standard

  1. Entwerfe ein Brettspiel, das die Prinzipien der Vererbung und die Mendelschen Regeln vermittelt.
  2. Erstelle eine Präsentation über die Bedeutung der Mendelschen Regeln für die moderne Genetik.

Schwer

  1. Verfasse einen Aufsatz über die Auswirkungen von Mendels Arbeit auf die Entwicklungen in der Genetik und Biotechnologie.
  2. Entwickle ein Computerspiel, das Spieler durch verschiedene Erbgänge führt und dabei Mendels Regeln anwendet.




Text bearbeiten Bild einfügen Video einbetten Interaktive Aufgaben erstellen

Mündliche Prüfung

  1. Erkläre, wie die Mendelschen Regeln bei der Züchtung von Pflanzen und Tieren angewendet werden.
  2. Diskutiere die Bedeutung der Wiederentdeckung Mendels Arbeit für die Wissenschaft.
  3. Analysiere, wie unabhängige Vererbung bei der Entwicklung von genetischen Tests eine Rolle spielt.
  4. Beurteile die Bedeutung der Mendelschen Regeln in der heutigen medizinischen Forschung und Genetik.
  5. Erkläre die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen der ersten und zweiten Mendelschen Regel.

OERs zum Thema

Links

Teilen - Diskussion - Bewerten





Schulfach+





aiMOOCs



aiMOOC Projekte











Text bearbeiten Bild einfügen Video einbetten Interaktive Aufgaben erstellen

Teilen Facebook Twitter Google Mail an MOOCit Missbrauch melden Zertifikat beantragen

0.00
(0 Stimmen)