Hauptmenü öffnen

MOOCit, P4P Mini MOOCs β

MOOCit - (R)Evolution in der digitalen Bildung



MOOCit Logo Main MOOC.png


MOOCs selbst erstellen.png










Pfeil weiter.png



MOOC it auf einen Blick => Neue Handlungsfelder im Digitalen




MOOCit Projektvorstellung (PDF)
Kurzbeschreibung: Lernende erstellen für Lernende Online-Lernkurse (MOOCs)
Motto: Man lernt am besten, wenn man erklärt bzw. Fragen stellt.
Qualitätsanspruch: OERs werden nicht konsumiert, sondern selbst entworfen (Bloomsche Taxonomie)
Schwerpunkt

  1. Schnittstelle Schule und Beruf (Talentsichtung)
  2. Online-Handlungsfelder für Lernende und Lehrende im Schulalltag

Mehrwert

  1. Zertifikate für gute MOOCs
  2. In MOOC-Wettbewerben werden die besten MOOCs prämiert
  3. Medienmentoren-Ausbildung






Der MOOCit MOOC

MOOCs konsumieren vs. MOOCs selbst erstellen


Man lernt am besten, wenn man erklärt.
Man lernt am besten, wenn man Fragen stellt.
Man lernt am besten, wenn man MOOCs erstellt.






90 - 9 - 1










Glotzen, Klicken, Wischen



Bloomsche Taxonomie

Classroom Management: Seidel / Shavelson

Je direkter die (fachspezifische) Ausführung das Lernen unterstützt, desto wirksamer.
Mit Hattie-Effektstärken abgleichen.

Praxisphasen im Studium: Seethaler

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Selbstwirksamkeit, proaktiver Einstellung und Klassenführung.

"... das eigene Handeln, Ausprobieren, Tun und die damit verbundene Erfahrung und Reflexion nennen die Studierenden als ihre Hauptkomponenten für die Verbesserung ihrer Klassenführung." (Seethaler 2012, 194)

TIM-Studie, Pisa, ...

  • Schülerorientierung
  • Kognitiv Aktivierung
  • Klassenführung





1001 German Angst vor der digitalen (R)Evolution in der Bildung





Das ist ein Wiki ;-)


Lähmende Angst vor ...

  • Anfang & Komplexität
  • Online-Alltag (Shit-Storm, Cybermobbing, ...)
  • Bildungsplan & Partizipation
  • Videos & Urheberrechtsverletzungen
  • Visionen, Wandel & neuen Systemen


Berechtigte Angst vor...

  • Auflösung des staatlichen Zertifizierungsmonopols
  • kostenpflichtiger Bildung
  • Eiertanz der Schulentwicklung
  • Countdown der Grundrechte






Der Grundrechte-Countdown im digitalen Zeitalter










Digital vs. Print



Missstand

  • Verlagsmechanismen sind darauf ausgelegt möglichst viele Print-Klassensätze zu verkaufen
  • Print = Verbrauch von Holz, Wasser, Energie + Einsatz von Chemikalien + CO2 Belastung
  • Digitaler Fortschritt wird verweigert und blockiert
  • Buch-Codes: Umständlich und rückschrittlich
  • Einziges Argument: Qualität!


=> Wir brauchen ein Qualitätsmanagement für OERs

  • Alle am Schulleben beteiligten mit ins Boot holen
  • SchülerInnen produzieren Material
  • Lehrkräfte kontrollieren IM UNTERRICHTSALLTAG die Qualität
  • Unternehmen schaffen Anreize: z.B. MOOCit-Wettbewerb








7 Schritte zum eigenen MOOC mit Zertifikat

Einfache Eingabe - MOOC Vorlage laden






Template: "Lehrkräfte lieben Kopiervorlagen"








MOOC Anleitungen

Wie erstelle ich einen MOOC?

  MOOC anlegen

  Text bearbeiten

  Bild einfügen

  Video einbetten

  Interaktive Aufgaben erstellen

  Iframes einbinden

  Zertifikat erhalten




Netzwerke effizient nutzen






Bilder, Animationen => Wikimedia Commons




Begriffe => Wiktionary



Informationen => Wikipedia



Zitate => Wikiquote




Literatur => Wikisource



Videos

Urheberrechte & YouTube





 

Interaktive Aufgaben erstellen



Stell hier eine Multiple-Choice-Frage? (RICHTIG) (!FALSCH) (!FALSCH) (!FALSCH)



.


Stell hier eine Multiple-Choice-Frage? (RICHTIG) (!FALSCH) (!FALSCH) (!FALSCH) (RICHTIG) (!FALSCH) (RICHTIG) (!FALSCH)



.

Dein Memory-Titel
Finde die Paare.

A passt zu A
B Passt zu B
MOOCit  



.

LearningApps







Präsentationen








Offene Aufgaben & Projekte

  1. Verständnisfragen
  2. Bewertungsfragen
  3. Transferfragen
  4. Anregungen zur Eigenproduktion: Video, Quiz, MOOC, ...







„Alle sagen, dass Zeit Dinge ändert, aber du musst sie doch selber ändern?"
Andy Warhol





Feedback / Diskussion / Bewertung

 





Zertifikat

Verliert der Staat das Zertifizierungsmonopol an privatwirtschaftliche Unternehmen (z.B. Google)?

Hinweis: Deutsche Bahn ignoriert Schulzeugnisse bei Azubiwahl (Online-Test)


 



Wettbewerbe - MOOC-Challenge

  • Betriebe einbinden: Know How, Feedback, Qualität und Finanzierung
  • MOOCit publik machen und an Schulen etablieren.






1. Wettbewerb
Aktuelle Gewinnsumme: über 500 €



     



             

             

0.00
0.00
      (0 Stimmen)












Qualitätsmanagement



Die ideale Infrastruktur für die Kombination von OERs








Missbrauch melden
  • Urheberrechtsverletzungen erkennen
  • Beiträge optimieren / löschen






Beobachten
  • Mail-Benachrichtigung bei Änderungen
  • Aktueller Stand der Artikel






Versionsgeschichte
  • Alle Änderungen anzeigen
  • Versionen vergleichen






Diskussion
  • Kritische Kommentare erlauben
  • Partizipation ermöglichen






Seiten schützen
  • Vandalismus vorbeugen
  • Qualität sichtbar machen






Nutzerrechte
  1. Redaktion: Struktur & Qualität
  2. Externe Experten: Qualitätskontrolle
  3. Open Space
    • mit Anmeldung: Erstellen & bearbeiten
    • ohne Anmeldung: MOOCs & Quiz nutzen






0.00
0.00
      (0 Stimmen)


Bewertungen
  • Ranglisten mit den besten Artikeln
  • Freigabe für den Druck






Zertifizierung
  • Anreize schaffen
  • Anerkennung bieten






Redaktionell geschützte Hauptseite

Die Projekte der Hauptseite sind durch den Glanz-Verlag geschützt.






Die ideale Infrastruktur für die Kombination von OERs: Veröffentlichung auf MOOCit.de bzw. MOOCwiki.org (Version 1.30, das aktuellste Schulwiki) um ein sinnvolles Online-Qualitätsmanagement durchführen zu können und durch das bundesweite kollaborative Arbeiten eine neue Dynamik in der Erzeugung innovativer Materialien zu ermöglichen.



  Fehlt noch (siehe Programmieraufgaben - MOOCit)











Niveaustufen und Kompetenzraster




MOOCit Kompetenzraster

  1. MOOC nutzen
  2. Quiz erstellen
  3. OERs kombinieren und zum MOOC zusammenstellen
  4. OERs selbst herstellen = MOOC machen inkl. eigenem Film und komplexen interaktiven Aufgaben



 

                 



  • Kompetenzraster Deutsch
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10




  • Berufsorientierungs-Kompetenzraster

    MOOC it Vorteile


    Anreize

    • Zertifikat erhalten / Anerkennung für Onlineleistungen
    • Wertschätzung individueller Interessen (Zusatz-Note)
    • Medienmentoren-Ausbildung
    • Nachhilfe geben, anderen beim Lernen helfen
    • Wettbewerb gewinnen


    Lebensziele

    • Vorbereitung auf digitale Lebenswelt
    • Gefahren erkennen, Risiken vermeiden
    • Qualität der Bildung steigern
    • Werteorientierung durch das Lernen über und mit Medien
    • Partizipation an demokratischen Prozessen


    Medienbildung

    • Moderner Unterricht: MOOCs ermöglichen Differenzierung und individuelles Lernen in modernen Unterrichtskonzepten, z.B. dem Blended Learning oder dem Flipped Classroom.
    • Medienbildung: P4P Mini MOOCs ermöglichen den Einsatz von multimedialen Medien VOR, IN und NACH dem Unterricht.
    • Entlastung: Lehrkräfte können von Automatisierungen, OERs, Netzwerken und Online-Fachschaften profitieren.


    Schnittstelle Schule – Beruf

    • Talente sichten z.B. Auftrags-MOOCs von Lernenden erstellen lassen oder einen Wettbewerb organisieren.
    • Lernende unterstützen, in ihrem Engagement bestärken und damit auf die Industrie 4.0 vorbereiten.
    • Lernenden Partizipation am eigenen Betrieb ermöglichen.
    • Die nächste Generation informieren: Mini-MOOCs sind Bildungsprodukte, welche zeitunabhängig auch in der nächsten Generation genutzt werden können.
    • Image-Gewinn durch die Hervorhebung der Bildungsaspekte, z.B. des eigenen Tätigkeitsbereiches.
    • Werbung für den eigenen Betrieb mit Mini-MOOCs bzw. ganzen MOOC-Reihen.


    Lernende haben für Lernende viel zu geben

    • Mini MOOCs sind überschaubare, individuelle Lerneinheiten, welche zu großen MOOC-Reihen zusammengeführt werden können.
    • Moderne Unterrichtskonzepte anwenden
    • Dem Bildungsplan entsprechen (Medienbildung)
    • OERs in einheitlichem Format kombinieren


    Warum ein Wiki?

    • Qualitätssicherung: Beobachtungsmöglichkeiten, Versionsgeschichte, Diskussionsseiten, Missbrauch melden, Seiten schützen, ...
    • Planungssicherheit: Netzwerke effizient für die Inhalte (Commons) und Weiterentwicklung (z.B. Programmierungen der Extension) des Open Source Systems nutzen => Finanzielle Sicherheit

    Wiki-Vorteile (english) >>







    Besonderheiten

    • Effizientes Nutzen funktionierender Netzwerke
    • Ausgereiftes Qualitätsmanagement
    • Rollenklarheit im Netz
    • Anerkennung von individuellen Interessen
    • Lebenslaufdienliche Wertschätzung einer online erbrachten Leistung
    • Eigen-Dynamik in der Materialerstellung
    • Inhalte mit geklärten Urheberrechten: Videos, Bilder, Animationen, interaktive Aufgaben, ganze Bücher, Zitate, ...
    • Weiterentwicklung moderner Unterrichtskonzepte Blended Learning bzw. Flipped Classroom
    • Nachhaltigkeit: MOOCs können den kommenden Generationen helfen
    • MOOCit ist das Folgeprojekt der Dissertation mit dem Titel „Digitale Diskurskultur in der Bildung“







    Dynamik in der Erzeugung aktueller, digitaler Bildungsmaterialien

    Rollenklarheit im Netz: Um eine möglichst intensive und qualitativ hochwertige Materialerzeugung zu erlangen, sollten alle an der Bildung beteiligten Personen eingebunden werden.

    1. Lernende erstellen Materialien und bekommen dafür Zusatznoten bzw. Zertifikate (stetig nachwachsende Zielgruppe)
    2. Lehrende kontrollieren die Materialien im alltäglichen Unterrichtsbetrieb: Materialien können als Zusatzarbeiten, FIP, FÜK, GFS, Präsentationsprüfung usw. entstehen (Schulen bzw. Kultusministerien könnten besonderes Engagement mit Deputationsstunden belohnen)
    3. Interessierte wie Eltern oder Freunde könnten Lernende in Ihren Ausführungen unterstützen (Rechtschreibung verbessern usw.)
    4. Verlagen würde ein kostenfreies Tool für digitale Medien zur Verfügung gestellt werden. Sie könnten aktuelle Produkte einbinden und auf weitere Produkte aufmerksam machen. Verlage könnten auch talentierte Autoren sichten.
    5. Externe Experten, z.B. Unternehmen könnten durch Ihre Partizipation Ihr Fachwissen einbringen, MOOC-Wettbewerbe organisieren und damit noch mehr Anreize für die "Bildungsprodukte" entstehen. Sie können damit auf sich aufmerksam machen, die Thematik der MOOCs bzw. MOOC-Reihe bestimmen und Talente sichten.












    Medienkonzept










    Fortbildung

    MOOCit publik machen und an Schulen etablieren.











    Schul MOOCs

    Aktuelle MOOC-Projekte



                                                                                   






    Fußball von Fans für Fans

                   





    QUIZ it






    Schulen

    Kooperationen

    Wir streben Kooperationen mit unterschiedlichen Bildungsprojekten bzw. -einrichtungen, aber auch Unternehmen, Firmen und einzelnen Expert_Innen an, um eine möglichst qualitativ hochwertige MOOC-Sammlung zu erstellen, die Verbreitung freien Wissens zu fördern und junge Menschen auf die Wikiwelt vorzubereiten. 2015 wurde Fair-Image mit der MOOCit-Idee von "Verein(t) für gute Schule" nach Berlin eingeladen. "Stiftung Bildung" und "Stiftung Bildung und Gesellschaft" haben diesen Wettbewerb organisiert. MOOCit ist ein Folgeprojekt des Kurzfilmkanons der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Der Kurzfilmkanonwurde durch die MFG Stiftung Baden-Württemberg / Karl-Steinbuch Stipendium finanziert.


     

     

     

     






    MOOCit Zukunft

    • Deputat: Möglichst viele Deputatsstunden für das Portal generieren, um die Zertifizierung bzw. Wettbewerbe durchzuführen, um damit die Qualität zu sichern.
    • Programmieraufgaben - MOOCit: Programmierer für die Weiterentwicklung (Bislang TG-Schüler)
    • Netzwerk: Anbindung an offizielle Portale (SchulCloud?)
    • Marketing: Portal publik machen mit Wettbewerben, die von Betrieben finanziert werden und Fortbildungen.
    • Presse: MOOCit publik machen und an Schulen die "GUTE NACHRICHTEN MASCHINE" etablieren






    Portalziele


    Allgemein

    MOOCit entwickelt sich mit den funktionierenden Wiki-Netzwerken konstant weiter. Ziele gibt es auf mehreren Ebenen, damit die Nutzer ein möglichst intuitives Portal als Instrument für Ihre Bildungsarbeit nutzen können. Dies sind die Ziele für das Portal:

    • Das modernste SchulWiki: Aktuellste MediaWiki-Version
    • Das Portal mit dem Zugriff auf die besten, relevantesten Medien bzw. OERs. Medien aus Wikimedia Commons, WikiSource, WikiQuote, YouTube, LearningApps, ...
    • Das intuitivste LernWiki: Leichtes Erstellen von MOOCs
    • Das Portal mit der effizientesten Qualitätskontrolle der OERs
    • Das Konzept, welches Lernende optimal auf die Industrie 4.0 vorbereiten
    • Die größte MOOC Sammlung
    • Das deutschlandweit beliebteste Bildungsportal
    • Das offizielle Bildungsportal der Bundesrepublik Deutschland


    Weiterentwicklung der Portalprodukte

    • Finanzierung der Programmierkosten
    • Schnittstelle Beruf: Talentsichtung
    • Unternehmen / Verlage einbinden
    • Know How von externen Experten







    Anbindung an Ministerien



    Wie könnte das Kultusministerium helfen und profitieren?


    Unterstützung für MOOCit

    Deputat: Zur Qualitätssicherung, für die Weiterentwicklung, redaktionelle Tätigkeiten und die Organisation spezieller Online-Aufgabe (z.B. die Organisation der MOOC-Wettbewerbe der Betriebe oder die Zertifizierungen) sind Stunden erforderlich.

    Programmierung: Bislang programmieren Gymnasial-Schüler an MOOCit mit. Für manche Aufgaben bräuchte das Portal professionelle Unterstützung. Netzwerk: Die Anbindung an offizielle Portale des Landes (z.B. SchulCloud) wäre wünschenswert.

    Fortbildungen: Weiterbildungen für Lehrkräfte und Lernende (in Schule, Ausbildung, Studium) sollten angeboten werden, um die produktive digitale Arbeit zu fördern.

    Marketing / Presse: Unterstützung, um MOOCit publik zu machen.


    Von MOOCit profitieren

    Zertifizierungsmonopol: Das Land sollte relevante, lebenslaufdienliche Zertifizierungen (mit digitalem Inhalt) nicht komplett in die Hände der Wirtschaft geben. Dynamik in der Entwicklung digitalen Bildungsmaterials: Es braucht ein Netz, damit sich ein Mensch bilden kann. Durch dieses Netz der Bildung wird eine wirkliche Partizipation am Leben ermöglicht und das Potenzial einer stetig nachwachsenden Zielgruppe kann für die kommenden Generationen genutzt werden.

    Rollenklarheit: Was bislang fehlt: Wer macht was im Netz? Auf MOOCit könnten

    • die Ministerien redaktionell online Themenfelder bestimmen, für Informationssicherheit, klare Strukturen und Transparenz sorgen.
    • Die Experten (Lehrkräfte, Referendare) könnten im Unterrichtsalltag effizient den Bereich Medienbildung umsetzen und damit eine hohe Informationsqualität des Portals garantieren.
    • Lernende könnten im Crowdsourcing für Innovation und Aktualität sorgen.
    • Externe Experten könnten effektiv eingebunden werden.


    Lehrkräfte entlasten, wertschätzen und gleichzeitig zu modernen Lehrenden werden zu lassen ist mit einem guten Medienkonzept möglich. Gute Nachrichten: MOOCit ist eine „Gute-Nachrichten-Maschine“. Allein in der inoffiziellen Testphase von 2014-2017 gab es mehrere Projekte, welche in die Presse kamen und Förderungen bzw. Preise abräumten.

    Big Data: Das Land steht in der Verantwortung die bestehenden und sich entwickelnden Daten produktiv einzusetzen. MOOCit bietet die Möglichkeit dies zu tun.



    Autor: Dr. Udo Glanz

    Lebenslauf

    Zum Lebenslauf: Dr. Udo Glanz

    Publikationen





    __NOEDITSECTION__


                 

                 

    0.00
    0.00
          (0 Stimmen)