Just in Time: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MOOCit, P4P Mini MOOCs
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(Just-in-Time aus Sicht des Produzenten)
Zeile 62: Zeile 62:
 
== Die Sicht des Produzenten ==
 
== Die Sicht des Produzenten ==
 
Dieser Abschnitt des MOOC´s konzentriert sich auf den Just-in-Time-Prozess aus der Sicht des Produzenten. Die folgende Präsentation wird Ihnen darlegen, welche Merkmale des Verfahrens aus der Perspektive des belieferten Produzenten zentral sind und wie diese einzuordnen sind.
 
Dieser Abschnitt des MOOC´s konzentriert sich auf den Just-in-Time-Prozess aus der Sicht des Produzenten. Die folgende Präsentation wird Ihnen darlegen, welche Merkmale des Verfahrens aus der Perspektive des belieferten Produzenten zentral sind und wie diese einzuordnen sind.
 +
 +
 +
=== Lückentext ===
 +
Ergänzen Sie bitte den folgenden Lückentext mit Hilfe der PowerPoint-Präsentation zum Just-in-Time-Prozess aus der Sicht des Produzenten.
 +
<iframe> https://learningapps.org/watch?v=pg1m04ks220 </iframe>
  
  

Version vom 2. August 2020, 16:09 Uhr

Just-in-Time

Just-in-Time ist ein besonderes Konzept der Produktionssteuerung. Es hat seine Wurzeln in den 50er Jahren der japanischen Automobilindustrie. (...) Das folgende Video bietet einen kurzen Überblick von Just in Time und zeigt dir welche Vor- und Nachteile dieses Konzept hat.


Erde.jpg

Quiz zum Video


1. Wobei handelt es sich um ein Just-in-Time Verfahren? (Ein Unternehmen lässt sich Bauteile genau in dem Moment liefern, in dem sie in der Produktion gebraucht werden.) (!Ein Unternehmen bezahlt die Bauteile genau in dem Moment der Lieferung.) (!Ein Unternehmen verbaut Bauteile aus ihrem Lager genau in dem Moment, in dem die neuen Bauteile geliefert werden.) (!Ein Unternehmen schließt einen Vertrag genau in dem Moment, in dem sie die Bauteile verbauen.)

2. Welche Voraussetzungen müssen für das Just-in-Time Verfahren gegeben sein? (Ständiger Bedarf des beschaffenden Unternehmens für das betreffende Material) (langfristige Verträge zwischen den Beteiligten) (!ein Transportsystem, das jederzeit den ununterbrochenen Materialzufluss nicht gewährleistet) (ständige Lieferbereitschaft der beteiligten Lieferer) (!es darf keine Qualitätskontrolle vorhanden sein)

3. Was ist unter Terminrisiko zu verstehen? (der Nachschub der Ware kann durch äußere Einflüsse gestört werden) (!Wenn sich beide Partner auf keinen Termin einigen können) (!das Ablaufen der Verträge zwischen dem Lieferer und dem Produzenten)

4. Welche Kosten sinken für ein Unternehmen, das Just in Time benutzt? (!die Transportkosten) (die Personalkosten) (die Lagerkosten) (!die Verpackungskosten)

5. Welche Umweltschäden entstehen durch Just-in-Time? (Belastung der Luft durch Reifenabrieb und Abgase) (Versiegelung der Landschaft durch Straßenbau) (!Verunreinigung von Abwasser durch giftige Stoffe) (!Waldrodung durch Bau von Lagerhallen)




...

Die Sicht des Lieferanten

Für das Just-in-Time Prinzip sind immer ein Produzent und ein Lieferant notwendig. Informieren Sie sich über den ThingLink über die Perspektive des Lieferanten, um anschließend das Kreuzworträtsel lösen zu können.

ThingLink Lieferant (am besten klicken Sie mit Rechtsklick auf den Link und wählen im neuen Tab öffnen aus)

Kreuzworträtsel

Bitte füllen Sie das Kreuzworträtsel aus, indem Sie die Fragen beantworten. Alle wichtigen Informationen finden Sie bei Thinglink. Am Ende erhalten Sie ein Lösungswort, welches im Bezug zum Just-in-Time Prinzip steht.


Die Sicht des Produzenten

Dieser Abschnitt des MOOC´s konzentriert sich auf den Just-in-Time-Prozess aus der Sicht des Produzenten. Die folgende Präsentation wird Ihnen darlegen, welche Merkmale des Verfahrens aus der Perspektive des belieferten Produzenten zentral sind und wie diese einzuordnen sind.


Lückentext

Ergänzen Sie bitte den folgenden Lückentext mit Hilfe der PowerPoint-Präsentation zum Just-in-Time-Prozess aus der Sicht des Produzenten.


Aufgabe Just-in-Time und Industrie 4.0

In dem unten stehenden Link finden Sie ein Video der Firma Bosch darüber, wie dort Industrie 4.0 verstanden und versucht wird, umzusetzen. Im Folgenden finden Sie weitere Leitfragen zum Video. Nachdem Sie das Video geschaut und die Fragen beantwortet haben, machen Sie sich dazu bitte eigene Gedanken. Dazu steht Ihnen ein Forum bereit, wo Sie jeweils einen Post zu Ihren eigenen Gedanken zum Thema verfassen und dann mindestens zwei weitere Beiträge Ihrer Mitschüler*innen kommentieren.

- Regeln für Umgang im Forum formulieren! - (anklickbar machen wie z.B. AGBs?)

○ Nur fachliches Feedback
○ Keine Beleidigungen
○ Wertschätzung gegenüber den Mitlernenden

Klicken Sie auf diesen Link, um das Video abzuspielen. Schauen Sie sich das Video an und machen Sie sich zu den folgenden Fragen Notizen. Tipp: Sie können das Video zwischenzeitlich pausieren oder sich erneut anschauen.

- Wie sieht Bosch die Zukunft in der Produktion?
○ Stichwort Automatisierung
- Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Bosch im zukünftigen Produktionsprozess?
- Was ist mit Internet der Dinge gemeint?

Notizbuch: In dem Notizbuch haben Sie die Möglichkeit, einen eigenen Beitrag zu erstellen und die Beiträge Ihrer Mitschüler*Innen zu kommentieren. Erstellen Sie einen eigenen Beitrag, in dem Sie Stellung zu folgender Frage beziehen: Welche Rolle spielt Just-in-Time in der Produktion der Zukunft? Nehmen Sie für die Beantwortung gern Bezug auf Ihren eigenen Ausbildungsbetrieb bzw. Ihre Branche.

Kommentieren Sie mindestens zwei Beiträge Ihrer Mitschüler*innen. Gehen Sie darauf ein, ob Sie die Ideen Ihrer Mitschüler*innen für zukunftsfähig halten. Welche Herausforderungen oder Chancen können sich dabei ergeben? Dazu klicken Sie unten rechts im Notizbuch auch den Link Neuen Beitrag schreiben.